Mittwoch, 15. Juli 2015

Akagami no Shirayuki-hime - Episode 02 [Review]



Yay! Es geht bergauf mit unserer rothaarigen Schneeprinzessin! :)

Achtung, Spoiler!
Da es sich hier nicht mehr um die ersten Folgen handelt, kann es sein, dass meine Review Spoiler für diejeneigen enthält, die die entsprechenden Animes noch nicht geschaut haben. Lesen auf eigene Gefahr! ;)


Akagami no Shirayuki-hime - Episode 02


Shirayuki lebt nun in Zens Königreich und glaubt eigentlich, endlich ihre Ruhe zu haben. Auf ihrem Weg durch die Stadt betritt sie eine Apotheke und fragt dort nach Arbeit. Dabei erfährt sie von einem kleinen Jungen, der in seinen jungen Jahren schon sehr erfolgreich als Hofapotheker eingestellt ist. Shirayuki setzt sich daraufhin zum Ziel, sich auch um dieses Amt zu bemühen, jedoch muss sie vorher noch eine Menge lernen und bricht deshalb zu einer Tagesreise auf, um Kräuter zu sammeln und zu studieren. Zum Schiff begleitet wird sie von Prinz Zen, der sich mal wieder aus dem Palast schleicht und dem Mädchen ein guter Freund geworden ist. Shirayuki scheint ihm viel zu bedeuten, denn er passt stets auf sie auf und wird direkt hellhörig, als sich zwei Männer am Pier zu sehr für ihr rotes Haar zu interessieren scheinen.


Doch nicht nur diese Männer haben es auf die ungewöhnlichen Haare abgesehen. Als Shirayuki gerade an ihrem Ziel angelangt ist und nach Pflanzen sucht, wird sie nämlich von einem jungen Mann überwältigt und verschleppt. Er sperrt sie in eine Zelle und teilt ihr seinen Plan mit, sie für gutes Geld zu verkaufen. Anscheinend wird Shirayuki durch ihre begehrte Haarfarbe wohl noch das ein oder andere Mal in ähnliche Situationen geraten. Ich hoffe zumindest, dass es in Zukunft nicht nur noch darum gehen wird, wie sie entführt und anschließend von Zen gerettet wird.


Der Handlungsablauf sowie die Lösung des Problems haben mir nach der ernüchternden ersten Folge nun deutlich besser gefallen. Die Dramatik und der Höhepunkt der Episode werden sehr gut aufgebaut und ich empfand die Story als recht spannend. Shirayuki hat zwar weiterhin ihren eigenen Kopf, jedoch konnte ich endlich ihre Handlungen nachvollziehen und fand, dass sie sich auf der Flucht vor ihrem Entführer Mihaya sehr gut geschlagen hat. Sie ist clever genug, ihn in seinem eigenen Gefängnis einzusperren und mit den Kräutern in ihrer Tasche kurzfristig eine lähmende Rauchbombe zu zünden, was mir auch kein bisschen unlogisch vorkam. Schließlich hat Shirayuki Köpfchen und kennt sich sehr gut mit Heilkräutern aus. Mir hat es gut gefallen, wie sie nicht aufgegeben sondern Ruhe bewahrt hat, um immer wieder einen neuen Ausweg zu finden.


Als Shirayuki sich schließlich geschlagen geben muss, taucht endlich Zen auf, der sich Sorgen um sie gemacht hat, was ich richtig süß fand. Nachdem er sie gerettet hat, erfahren wir auch den Hintergrund der Entführung und bekommen einen kleinen Einblick in Mihayas Absichten und Probleme, mit denen er zu kämpfen hat. Meiner Meinung nach ist es gut, dass hier der "Bösewicht" nicht nur als durch und durch böse dargestellt wird. Ich würde mir wünschen, dass der Anime in Zukunft noch mehr auf die Ecken und Kanten seiner Charaktere eingeht und etwas mehr an Tiefe gewinnt.

Anscheinend wird Mihaya in einer späteren Folge noch einmal auftauchen, jedoch habe ich keine Ahnung, wann oder aus welchem Grund wir ihn wiedersehen werden. Es wäre schön zu sehen, ob er nach der Begegnung mit Shirayuki und seiner anschließenden Festnahme endlich sein Leben in die Hand nimmt und versucht, seine Probleme auf andere Art zu lösen.


Die letzte Szene mit Shirayuki und Zen hat mir insgesamt von der Atmosphäre am besten gefallen. Zwar muss man sich hier auf shoujo-typischen Kitsch einstellen, allerdings wirkte alles zusammen mit den Dialogen und der Musik sehr romantisch und stimmig auf mich, sodass ich auf mehr in dieser Richtung und eine Annäherung zwischen den beiden hoffe. <3

Da mir die zweite Folge ja so gut gefallen hat, sieht es vorerst nicht danach aus, dass ich diese Serie droppen werde. Außerdem habe ich jetzt auch Lust auf den Manga bekommen. :)


Gepostet von Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen