Dienstag, 28. Juli 2015

Rokka no Yuusha - Episode 04 [Review]



Die beste Folge bisher.

Achtung, Spoiler! Lesen auf eigene Gefahr!


Rokka no Yuusha - Episode 04


Adlet Mayer, stärkster Mann der Welt und einer der sechs Helden, kann gerade noch verhindern, dass Freemy und Nashetania sich gegenseitig umbringen. Goldof dagegen scheint weder Freemy noch Adlet sonderlich zu mögen. Freemy ist als "Mörderin der Helden" nicht gerade beliebt bei ihren Kameraden und würde am liebsten alleine weiterziehen, jedoch schafft Adlet es irgendwie, sie vom Gegenteil zu überzeugen und alle dazu zu bringen zusammenzuarbeiten, als sie an der Grenze zum Land der Dämonen auf Angreifer stoßen. Adlet eilt zum Tempel, um dort eine undurchlässige Barriere zu erschaffen, die die Dämonen daran hindern soll, ihr Land zu verlassen, aber als er schließlich dort ankommt, erwarten ihn nur weitere Dämonen und eine schockierende Erkenntnis: Die Barriere ist bereits aktiviert worden, die Helden darin eingesperrt!


Auch Goldof, Nashetania und Freemy, die den Nebel der Barriere entdeckt haben, können sich das alles nicht erklären. Wer würde so etwas tun? Außer sich vor Verzweiflung, versucht die Prinzessin, den Zauber für den Nebel rückgängig zu machen, wird dann jedoch von Freemy zur Besinnung gebracht.


Kurz darauf taucht ein kleines Mädchen auf, das sich als eine weiterere Verbündete der Rokka no Yuusha vorstellt. Chamo Rosso, die Heilige des Sumpfes und angeblich die mächtigste Heilige der Geschichte (abgesehen von der Heiligen der Blume), bleibt jedoch nicht die Einzige, denn es folgen zwei weitere Helden: Mora Chester, ruhig, respekteinflößend und die Heilige des Berges, und Hans Humpty, der den Eindruck macht, als habe er nicht alle Tassen im Schrank und dessen Name den Anderen nicht wirklich bekannt ist.



Wer hier mitgezählt hat, wird bemerken, dass wir nun alle sieben Helden beisammen haben. Aber Moment - sieben? Sollten es nicht ursprünglich sechs Helden sein?

Genau da liegt das Problem, für das unsere Charaktere auch keine Lösung kennen. Nach einer kurzen Überprüfung stellen sie außerdem fest, dass jeder das Zeichen der Blume trägt und somit als Held auserwählt sein muss. Was steckt dahinter?


Kurz wird darüber diskutiert, ob die Göttin des Schicksals dieses Mal sieben Helden ausgewählt habe, was Mora jedoch strikt ablehnt. Seit jeher habe es nur sechs Helden gegeben, weshalb einer wohl trotz des Zeichens ein Hochstapler sein müsse...

Endlich kommt der Anime mal so richtig ins Rollen. Zwar unterhält mich Rokka no Yuusha seit der ersten Folge durchgehend, jedoch fängt es erst hier richtig an. Die ganze Sache mit einem möglichen Verräter finde ich sehr spannend und obwohl ich so meine Vermutungen habe, bin ich mir doch noch nicht sicher, welchem Charakter man trauen kann und wer möglicherweise böse Absichten verfolgt. Ich freue mich schon auf die nächste Folge und darauf, wie die sieben Helden mit der Situation umgehen werden.


Wer ist der Verräter?

Unser Protagonist Adlet, Prinzessin Nashetania, ihr Beschützer Goldof, die gnadenlose Freemy, die kleine Chamo, der verrückte Hans oder doch die ach so seriös wirkende Mora? Ich tippe zwar sehr stark auf Hans, da man kaum etwas über ihn weiß und  ihn eine doch recht böse Aura zu umgeben scheint, bin mir aber nicht sicher, ob das nicht viel zu einfach wäre... Adlet schließe ich auf jeden Fall aus, denn das wäre zu unwahrscheinlich und ich denke auch nicht, dass Freemy wirklich so böse ist wie sie tut. Wahrscheinlich verfolgt sie ein Ziel, das erst im späteren Verlauf der Serie aufgeklärt werden wird. Außerdem hoffe ich nicht, dass es am Ende die Prinzessin sein wird, denn ich habe sie schon sehr ins Herz geschlossen. :(






Gepostet von Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen