Donnerstag, 3. September 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #224



Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria


Top Ten Thursday #224:
- Freestyle (TTT #166) -
Beschreibe mit 10 Büchern deinen Lesegeschmack

Bilder: Arena, Droemer/ Knaur, Penhaligon, Oetinger, cbt, Carlsen, Heyne, Amazon

Ich habe mir das Thema vom TTT #166 ausgesucht, da es mir von allen am besten gefallen hat und ich ja damals noch nicht dabei war. Vor allem fand ich es sehr interessant, diese Art von Liste zu machen. Legen wir los:


♥ Romantisch ♥
Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten (Kerstin Gier)

Romantische Bücher wie Rubinrot mag ich besonders gerne. Für mich ist ein Buch erst dann richtig lesenswert, wenn auch die Liebesgeschichte - sofern vorhanden - authentisch und gut in die Story integriert ist. Es gibt so viele schöne Liebesgeschichten, die uns verzaubern können, ob nun die von Gwen und Gideon aus Rubinrot, die von Ron und Hermine oder die von Romeo und Julia.






♥ Fesselnd ♥
Der Nachtwandler (Sebastian Fitzek)

Fesselnde Bücher wie Der Nachtwandler, die einfach super spannend geschrieben sind und mich bis spät in die Nacht wach halten, die mag ich ebenfalls. Thriller, Mystery, aber auch Contemporary kann sehr fesselnd sein, sodass meine Hände praktisch am Buch kleben. Fitzeks Psychothriller kann ich besonders schwer aus der Hand legen; den Nachtwandler habe ich nämlich an einem Stück gelesen. ♥






♥ Nervenzerreißend ♥
Bird Box - Schließe deine Augen (Josh Malerman)

Nervenzerreißende Bücher wie Bird Box lassen mich alles um mich herum vergessen und sorgen dafür, dass ich wie gebannt weiterlesen MUSS. Wie bereits erwähnt, liebe ich Psychothriller und kann davon gar nicht genug bekommen. Ich mag es ebenfalls, mich bei einem guten Horror-Thriller zu gruseln, ich mag halt einfach "kranke" Bücher. :D







♥ Poetisch ♥
Der Märchenerzähler (Antonia Michaelis)

Ein poetischer Schreibstil wie bei Der Märchenerzähler macht ein Buch für mich zu etwas ganz besonderem. Ob Antonia Michaelis, Nina Blazon oder Cornelia Funke - ein schöner metaphorischer Schreibstil kann bei mir während des Lesens sehr viele Mängel des Buches ausgleichen. Auch an Die Auswahl hat mir Ally Condies hübscher Schreibstil am besten gefallen. Für mich ist das einfach das Tüpfelchen auf dem I, wenn ein Buch sowieso schon gut ist.





♥ Innovativ ♥
Faunblut (Nina Blazon)

Innovative und individuelle Bücher wie Faunblut findet man nur noch selten. Vieles hat man schon gelesen, fast jeder Fantasyroman handelt von Vampiren, Engeln oder Werwölfen. Da ist es schön, ab und zu in ein Buch von Nina Blazon abtauchen zu können, die viele neue Ideen in ihre Geschichten einbindet, schon dagewesenes neu verpackt und sich ihre eigene Welt schafft. Zu Zweilicht oder Ascheherz habe ich bis jetzt noch nie etwas Vergleichbares gelesen.





♥ Fantasievoll ♥
Der Kuss des Kjer (Lynn Raven)

Fantasievolle Bücher wie der Kuss des Kjer oder andere Bücher von Lynn Raven sind einfach toll - kurz gesagt, ich liebe einfach Fantasy. Wie Nina Blazon schafft sie sich ihre eigene kleine (High-) Fantasywelt, voller Abenteuer, Gefahren, unvorhergesehenen Wendungen und einer umfangreichen, dichten Handlung.







♥ Mitreißend ♥
Clockwork Princess (Cassandra Clare)

Mitreißende Bücher wie Clockwork Princess hatte ich schon oft, aber keines war eben so unglaublich mitreißend wie dieses Finale einer genialen Trilogie. Wenn ein Buch mich begeistert, mich zum Heulen und zum Lachen bringt, mir einfach eine Achterbahn der Gefühle beschert, dann muss der Autor irgendetwas richtig gemacht haben, oder? Letztendlich kann ein Buch noch so spannend geschrieben sein, wenn es mich nicht mitreißt, kann es nicht zu meinen Lielingsbüchern gehören.





♥ Märchenhaft ♥
Wie Monde so silbern (Marissa Meyer)

Märchen im neuen Gewand wie bei Wie Monde so silbern mag ich generell sehr. Neben Dark Wonderland, Julia für immer und Plötzlich Fee, die Elemente aus Märchen und anderen Geschichten aufgreifen, stehen auch die Luna-Chroniken in meinem Regal und erfreuen sich meiner besonderen Beliebtheit.^^ Ich finde es einfach total toll, wenn sich ein Autor ein Märchen schnappt und seine ganz eigene Geschichte oder Neuinterpretation daraus macht.





♥ Düster ♥
Blutbraut (Lynn Raven)

Düstere Bücher (Dark Fantasy) wie Blutbraut mag ich auch sehr gerne. Wenn es etwas Gutes gibt, dann muss es auch immer etwas Schlechtes geben und der Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen verfeindeten Arten von Fabelwesen, hat mich schon immer fasziniert. Wenn Charaktere auf einem Grat zwischen Gut und Böse wandern und das gut geschrieben ist, finde ich es immer sehr interessant zu lesen, für welche Seite sich die Figur entscheiden wird, welche Wahl sie trifft, ob sie stark genug ist, die dunkle Seite zu unterdrücken. Diese Thematik wird mit dem Hexer in Blutbraut sehr spannend behandelt, weshalb es zu meinen Lieblingen im Bereich der Dark Fantasy gehört. ♥



♥ Magisch ♥
Plötzlich Fee - Sommernacht (Julie Kagawa)

Magische Bücher über komplett neu erfundene Welten, Fabelwesen, Elfen und Drachen wie Plötzlich Fee können mich komplett gefangen nehmen. Meist mag ich Bücher, die in einer fremden Welt spielen sogar lieber als Urban Fantasy, die ja einfach nur in einer wirklich existierenden Stadt spielt. Sich eine eigene "Zauberwelt" auszudenken, wie wir sie in Kagawas Romanen, aber auch bei Cassandra Clara mit Idris finden, ist da um einiges kreativer und sagt mir einfach mehr zu. Ich lasse mich gerne von neuen Buchwelten verzaubern.






Was trifft euren Geschmack, was eher nicht? Und welches Thema habt ihr euch heute ausgesucht? :)

Eure Lena ♥

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Da hast du dir wirklich ein sehr schönes Thema ausgesucht und sehr passende Bücher gefunden ;)
    Rubinrot kenne ich auch und fand die Trio zwar sehr "jugendlich" aber auch sehr unterhaltsam!
    Der Märchenerzähler, wieder ein klasse Buch der Autorin, wobei ich mich hier grade wegen "poetisch" für "Niemand liebt November" von ihr entschieden hätte. Hast du das auch schon gelesen? Das war letztes Jahr mein Jahreshighlight ;)

    Von den Luna Chroniken bin ich auch ein Riesenfan und freu mich auf den 4. Band und Blutbraut durfte ich durch Sunny lesen und war richtig begeistert!!!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      schön, dass du wieder vorbeischaust. ;)
      Von "Niemand liebt November" habe ich noch nie gehört und weiß auch nicht, warum ich bisher noch keine anderen Bücher von Antonia Michaelis gelesen habe (schließlich gefällt mir ihr Schreibstil doch so gut). Tatsächlich habe ich bisher nur den "Märchenerzähler" von ihr gelesen.

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
    2. Das kann ich auf jeden Fall empfehlen! Ich kenne auch "nur" vier Bücher von ihr, aber die waren alle super ;)

      Löschen
  2. Huhu,

    Huhu,

    Rubinrot hab ich auch gelesen. Ja, es war teilweise romantisch, aber ganz meins war es nicht.
    Faunblut möchte ich noch lesen. Ebenso Wie Monde so silbern und Blutbraut.
    Plötzlich Fee hab ich auch schon gelesen und ich liebe es. Tolle Geschichte, in die man gut eintauchen kann.

    Hier ist mein Nachholbeitrag: https://lesekasten.wordpress.com/2015/09/03/top-10-thursday-nachholthema/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Corly,

      schade, dass dir Rubinrot nicht so zugesagt hat, ich liebe es. Lies Faunblut unbedingt! Ich kann nicht oft genug sagen, dass es jeder zumindest mal mit Nina Blazon versucht haben sollte. :)

      Deinen Beitrag schaue ich mir sellbstverständlich auch noch an.

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
    2. Huhu,

      hm, vielleicht war es mir einfach ein bisschen zu jugendlich. Ich les zwar Jugendbücher gern, aber es darf nicht übertrieben werden. Okay, wird wohl aber noch ein Weilchen dauern bis ich zu Faunblut kommen werde.
      Dann schon mal danke fürs vorbeischauen.
      LG Corly

      Löschen
  3. Morgen :)

    Wir haben auf jeden Fall einen sehr ähnlichen Geschmack...wobei ich den Märchenerzähler ganz schlimm fand. Das war einfach zu viel für mich xD Da hatte ich ein richtiges Trauma von...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Denise,

      schön, dass du deinen Weg auf unseren Blog gefunden hast. ;)
      Ich denke, ich verstehe, was du meinst. Habe den Märchenerzähler mit 14 Jahren gelesen und musste an einer bestimmten Stelle erst einmal schlucken und das Buch zur Seite legen. Das war schon echt heftig, auch das Ende. Normalerweise bin ich da auch nicht so anfällig für, aber hier war einfach alles zu bildlich beschrieben. :D Zum Schluss ging es bei mir aber wieder, weil ich einfach begeistert von dieser tollen Geschichte war.

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  4. Hallöchen,
    ein sehr tolles Thema und ich habe erst überlegt, ob ich es machen sollte, aber dann habe ich mich doch anders entschieden. Faunblut von Nina Blazon will ich noch unbedingt lesen und wir haben dadurch eine indirekte Gemeinsamkeit, denn Nina Blazon ist auch auf meiner Liste. :)
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sara,

      konnte mich auch nur schwer entscheiden, aber fand das Thema hier von allen am interessantesten (wer weiß schon, wann das nächste Mal wieder Freestyle kommt).
      Lies Faunblut. Sofort! :D Es ist super. ♥
      Deine Liste schaue ich mir gleich mal an, wenn ich etwas mehr Zeit habe.

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  5. Hallöchen,

    was für eine wunderbare Liste! Bei vielen kann ich dir nur zustimmen. Der Märchenerzähler hat konnte mich leider nicht begeistern, aber ja der Schreibstil war toll. Nina Blazon hat es einfach drauf, sowohl schreibtechnisch als auch von der Kreativität ihrer Geschichten her. Faunblut mochte ich auch sehr.

    lg Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chrissi,

      auch dir erstmal ein herzliches Willkommen auf unserem Blog. ;)

      Lustig, dass Faunblut hier in den meisten Kommentaren auftaucht, aber ist ja auch ein wirklich tolles Buch. ♥

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  6. Hallo,

    du hast dir ein gutes Thema ausgesucht. Dein Lesegeschmack ist ähnlich wie meiner ;)

    LG, Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alex,

      ja, ich finde das Thema auch super, müsste eigentlich mal nachschauen, wer sich das ausgedacht hat, und dann einen imaginären Preis überreichen. :D Freue mich immer über Leute mit ähnlichen Vorlieben, was Bücher angeht. :*

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  7. Hey,

    wow, so etwas könnte ich ja gar nicht. "Beschreiben Sie sich selbst in zehn Wörtern" etc. sind Horroraufgaben für mich. :D
    Aber du hast gute Bücher gefunden, um die Wörter zu unterlegen. Ich kenne sie alle und habe zumindest "Rubinrot" auch gelesen.
    Ich habe mich heute für zehn Bücher von meinem Wunschzettel entschieden. Da kann man ganz gut sehen, dass unser Lesegeschmack ziemlich ähnlich ist. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://jennys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      noch jemand mit ähnlichem Lesegeschmack, yippie. ♥
      Mich selbst in zehn Wörtern könnte ich auch nicht beschreiben, aber Lesegeschmack kriege ich gerade so hin. Habe eigentlich am Anfang eher geschaut, welche Bücher und Genres ich besonders gern lese, und habe mir dann passende Wörter dazu rausgesucht, die möglichst alles abdecken. Wenn ich jetzt ein Statement über meinen Geschmack schreiben müsste, würde sich das dann deutlich schwieriger gestalten. :D

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  8. Huhu!

    Ach Gott, "Rubinrot" subbt schon seit Ewigkeiten auf meinem Kindle... Ich muss die Trilogie wirklich mal lesen! :-)

    "Der Nachtwandler" steht noch auf meiner Wunschliste, wie überhaupt alle Bücher von Fitzek! Gelesen habe ich bisher nur "Der Augensammler" und "Noah".

    "Birdbox" habe ich mir vor ein paar Wochen gekauft, weil ich es auch UNBEDINGT sofort lesen musste... Tja, also... Gelesen habe ich es noch nicht!

    "Der Märchenerzähler" habe ich auch noch nicht gelesen. Von der Autorin habe ich "Nashville" und "Niemand liebt November" gelesen, und ich LIEBE ihren Schreibstil einfach, der ist der Wahnsinn.

    "Wie Monde so silbern" fand ich fantastisch! Da muss ich auch endlich mal den nächsten Band lesen, der subbt auch noch hier rum...

    Auch von "Plötzlich Fee" habe ich noch nicht alle Bände gelesen, das sollte ich endlich mal nachholen...

    Ich habe mich für 10 Bücher aus Genres, die ich selten lese, entschieden:
    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikka,

      willkommen auf unserem Blog. ;)
      Na, da hast du aber deutlich zu viele gute Bücher auf deinem SuB gammeln, die solltest du schleunigst lesen! Um alle Bücher, die du genannt hast, ist es einfach viel zu schade, sie nicht gelesen zu haben. ♥

      Vielleicht erfasst dich ja der Drang, sofort Bird Box durchzusuchten, wenn du meine Rezension dazu gelsen hast?^^ Ich war nämlich wirklich begeistert von diesem Buch!

      Bei mir stehen ebenfalls noch fast alle Fitzek-Bücher auf der WuLi (denn ich besitze erst drei, obwohl die immer so super spannend sind).

      Deinen Beitrag schaue ich mir auch an, sobald ich alle Kommentare beantwortet habe.

      Schau doch öfter mal vorbei, es gibt nie genug nette Leute, mit denen man sich austauschen kann! ;)

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  9. Hi,
    oh Ja Faunblut hat eine echt Einzigartige bezauberte Welt die mich erstaunen konnte. Wer was neues sucht ist mit dem Bucht gut bedient. Was ich noch von der Autorin gelesen habe ist Totenbraut hat mir auch sehr gefallen. Übrigens hast du echt toll deinen Lesegeschmack beschrieben.

    LG, Petra
    http://reichderbuchgedanken.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra,

      auch dir willkommen auf dem Blog. ;)
      Totenbraut ist nicht meine erste Priorität, aber vielleicht werde ich es irgendwann mal lesen. Danke für dein Kompliment, war auch nicht leicht, die richtigen Adjektive zu finden. :*

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  10. Hi!

    Meinen Geschmack treffen am ehesten noch die Thriller. Wobei ich genau diesen Fitzek ziemlich schlecht fand...

    Hier geht es zu meinem Beitrag.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
  11. Ich fand den "Nachtwandler" ja mit Abstand das bislang schlechteste Buch Fitzeks, der Roman hat mir gar nicht gefallen; "Splitter" mochte ich auch nicht; sonst finde ich Fitzek aber meistens doch auch richtig gut! ;)

    Kerstin Gier lese ich auch gerne, allerdings bin ich dann auf der Chicklit-Seite; die Edelsteintrilogie spricht mich gar nicht an, weil ich einfach nicht so der Fantasy-Fan bin.

    "Bird Box" habe ich letztens erst gelesen, nachdem es ewig hier rumgesubt ist, ich es aber nicht lesen wollte, nachdem alle so dermassen davon geschwärmt hatten. Da hatte ich Angst, dass meine Erwartungen inzwischen viel zu überzogen gewesen wären, aber na, hab mich dann ja doch da herangetraut und das fand ich wirklich auch ganz fantastisch! Ich mag das, wenn düstere Geschichten so dicht atmosphärisch verwoben sind. :)

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      bei mir ist es eher andersherum: Ich liebe Fantasy und kann Chicklit einfach nicht so richtig genießen. Mir fehlt da die Spannung. :D

      Der Nachtwandler war für mich das bisher mit Abstand beste Fitzek-Buch, aber ich mag die Thematik von Träumen und Schlafwandeln einfach und habe auch noch nicht so viel Fitzek gelesen. Splitter fand ich dagegen auch nicht besonders gut, eigentlich nur das Ende. Habe mich während des Lesens meist sogar gelangweilt. :/

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  12. Huhu :)

    Schönes Thema hast du dir da ausgesucht.
    Rubinrot ist auch eins meiner Lieblingsbücher. Genauso wie Plötzlich Fee und Faunblut mochte ich auch. Ein paar andere entsprechen leider nicht meinem Geschmack.

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag!

    AntwortenLöschen
  13. Ah, da gibt's tatsächlich mal eine Liste, von der ich mehrere Bücher gelesen habe. Das ist selten :D Rubinrot war noch nicht so mein Ding, aber die Fortsetzungen mochte ich. Zu Wie Monde so silbern muss ich wohl nichts sagen, da ist ja alles toll :) Clockwork Princess hat für mich die Infernal Devices Trilogie gerettet. Und Faunblut, nun ja, nicht mein Lieblings-Blazon, aber dennoch ein schönes Buch.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,

      Erst mal willkommem auf unserem Blog. Bin gerade am Kommentare beantworten und da tauchte deiner plötzlich auf. Also kriegst du jetzt ne richtig schnelle Antwort. ;)

      Schön, dass dir einige Bücher auf meiner Liste ebenfalls zusagen, aber sind ja auch sehr bekannte. Mich würde ja interessieren, welches denn dein Lieblingsbuch von Nina Blazon ist...?

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen