Samstag, 12. September 2015

Animes Sommer 2015: Woche 10



ACHTUNG, ENTHÄLT SPOILER! LESEN AUF EIGENE GEFAHR!

Beste Folge der Woche: Akagami no Shirayuki-hime 10, Fairy Tail 74, Charlotte 10


Reviews dieser Woche:
- leider keine -


Die Woche in kurzen Eindrücken und Bildern

Akagami no Shirayuki-hime (Ep 10):
Diese letzten 30 Sekunden... Oh. Mein. Gott. ♥.♥ Diese Folge fand ich bisher am besten und auch das Mädchen mit dem blauen Vogel (hieß sie Kirhan?) war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Aber warum musste sie den Vogel ausgerechnet Popo nennen? XD Was ist denn das für ein Name? Die Vorschau auf die nächste Folge zeigt uns schon, dass es durch Zens Gefühle gegenüber Shirayuki wohl zu allerhand Problemen kommen wird...







Chaos Dragon (Ep 10):
Spannendste und überzeugendste Folge bisher. Ich blicke zwar langsam nicht mehr so ganz durch, wer nun wo herkommt und mit welchem Drachen einen Vertrag geschlossen hat, aber ich habe die Folge wirklich genossen. Schade, dass Lou so abgrundtief böse ist und sich von dem Schwert beeinflussen lässt, ich mag sie nämlich nach wie vor sehr gerne... :/





Fairy Tail 2014 (Ep 74):
Nakama Power! :D Wieder eine richtig gute und spannende Folge. An vieles konnte ich mich wieder einmal nicht erinnern. Ich freue mich schon richtig auf die nächsten Folgen, da mich noch einige meiner Lieblingsszenen aus dem Manga erwarten... ♥




Gakkou Gurashi (Ep 09):
Wir kriegen diese Woche eine Poolfolge. -.- Ich hatte mich zwar schon gewundert, dass der Anime so gut wie keinen Fanservice enthält - obwohl es sich um einen Seinen handelt - aber die obligatorische Poolszene mit den Hintern der Mädchen im Vordergrund hat zunächst doch leichte Ernüchterung in mir hevorgerufen. Trotzdem muss ich sagen, dass die Folge nicht einmal annähernd so schlimm wie in anderen Animes (Bsp: Nisekoi) und ganz putzig war. Am Ende ist es dann ja auch wieder spannender geworden, sodass Gakkou Gurashi weiterhin mein Liebling in dieser Season bleibt. ♥






Monster Musume no Iru Nichijou (Ep 10):
Hier haben wir mal wieder eine gesplittete Folge. Die erste Hälfte konzentriert sich auf Papi und ihre Vergesslichkeit sowie Suu, die offenbar mit wachsender Körpergröße intelligenter werden und ganze Konversationen führen kann, während sich die zweite Hälfte Cerea und ihren Selbstzweifeln widmet. Sie lernt, dass sie Darling-kun sehr wohl von Nutzen ist und nicht in allem gut sein muss, was ich echt süß fand. Die Szene mit ihren Brüsten hätte natürlich wieder nicht sein müssen... XD Mittlerweile bin ich doch irgendwie versucht mal mit dem Manga anzufangen, da ich Monster Musume echt niedlich und witzig finde und die Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe... Was mich abhält? Na ja... die nackten Brüste vielleicht? Aber bin ich pervers, wenn ich den Manga trotzdem lesen möchte...? :'D



Charlotte (Ep 10): RIESEN SPOILER!
Wow. Ich liebe Zeitreisethematiken, ich liebe Drama und ich liebe diesen Anime. Nach der ersten Folge hätte wohl niemand einen derartigen Plot erwartet, der mich diese Woche einfach mitgerissen hat! Noch sieht es nach einem Happy End aus, aber Maeda Jun wäre nicht Maeda Jun, wenn er in den letzten drei Episoden nicht noch ein paar Tragödien einbauen würde. ;) Ich frage mich ja wirklich, was da jetzt noch kommen wird, ob Yuu und seine Freunde es schaffen, den Versuchslaboren endgültig zu entkommen und zu welchem Preis... Einige meiner Befürchtungen sollten sich da lieber nicht bewahrheiten. Meine erste Theorie wäre nämlich, dass Yuu genauso endet wie sein Bruder und hinterher sein Augenlicht verliert. Eine zweite Variante wäre, dass er noch einmal in der Zeit zurückreist und einfach alle Fähigkeiten seiner Freunde, inklusive Naos Bruder, lootet, um sich selbst für sie zu opfern. Ich hoffe nicht, dass es so kommen wird, aber es klingt einfach so plausibel. :'(



Rokka no Yuusha (Ep 10):
Langsam blicke ich gar nicht mehr durch, wer hier lügt und wer wirklich einer der sechs Helden ist. Freemy, Goldov, Hans und Adlet schließe ich eigentlich aus, da es für mich nicht interessant genug wäre oder ihre Unschuld mehr oder weniger bewiesen ist. Mittlerweile fällt mein Verdacht jedoch stark auf Maura oder Nashetania, obwohl ich die Prinzessin eigentlich sehr mag. :( Hatte ich in der letzten Folge noch gedacht, sie könne niemals die Verräterin sein, so hat mir diese Woche gezeigt, dass Nashetania nicht so gütig und hilfsbereit ist wie angenommen und sie auch eine wahnsinnige Seite hat. Den Twist mit Adlets Liebesgeständnis an Freemy fand ich sehr unerwartet, aber auch ein bisschen sehr aus der Luft gegriffen. Trotzdem hatte ich schon seit einigen Folgen Adlet mit Freemy geshippt, anstatt ihn, wie ganz am Anfang, mit Nashetania zu sehen.




Kyoukai no Rinne (Ep 23):
Die Folge war mal wieder richtig schön lächerlich mit Rinne, der dem erkälteten Jumonji einfach den von Mamiya Sakura gekochten Reisbrei wegfuttert, und Jumonji, der von einem Fuchsgeist besessen wird und "anfängt ihn ins Herz zu schließen", wie Sakura so schön feststellt. Alleine dieser Waschraum für die Reinigung böser Seelen war zum Schreien komisch! XD








Gepostet von Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen