Freitag, 7. Oktober 2016

[Manga Review] Secret ♥ komplette Reihe ♥



♥ Titel: Secret
♥ OT: Secret
♥ Mangaka: Yoshiki Tonogai
♥ Verlag: Carlsen
♥ Bände: 3
♥ Preis: 7,95€ pro Band
♥ Seiten: je 200+
♥ Erscheinungsjahr: 2015-2016
♥ Genres: Horror, Mystery, Psychological, Drama, Thriller, Seinen

Nachdem ich Doubt und Judge geliebt habe, brauchte ich unbedingt auch den neuesten Manga Yoshiki Tonogais, da seine Stories immer atemlos spannend, fesselnd und irgendwie herrlich krank sind. Gewartet habe ich nun mit dem Lesen, bis der Abschlussband herausgekommen ist, nur um dann alles an einem Stück zu verschlingen!



♥ Cover & Ausstattung ♥

Zu den beiden vorherigen Reihen passend, ist auch Secret im Großformat erschienen und alle Bände sind allesamt sehr dick - daher auch ein angehobener Preis. Dafür hat man aber auch einige Farbseiten. Wieder sind auf den Covern die Charaktere mit Tiermasken abgebildet, dieses Mal wieder ausschließlich gruselige Hasen, die schon eine sehr düstere Stimmung erzeugen. Toll finde ich, dass die Hintergründe und Buchrücken dieses Mal bunt sind und einem sofort ins Auge springen. Eine sehr gelungene Ausstattung.


♥ Inhalt ♥

Nach den Bestsellern DOUBT und JUDGE folgt nun der neue Manga-Thriller von Yoshiki Tonogai! Mehrere Schüler sterben bei einem Busunfall, einige Tage später kommt ein weiterer zu Tode. Die Polizei untersucht die Vorkommnisse und bestätigt, dass es sich um einen Busunfall sowie einen Selbstmord handelt. Wenig später versammelt der Klassenlehrer die sechs Überlebenden um sich und erklärt, dass sich unter ihnen drei Mörder befinden. Welche Personen unter ihnen das sind, sollen die Schüler binnen einer Woche herausfinden - anderenfalls will er seine Beweise der Polizei übergeben... (Text: Carlsen)


♥ Umsetzung ♥

Mit Secret liefert Tonogai erneut einen intelligenten Horror-Mystery-Thriller, der dem Leser mit vielen Wendungen den Atem zu rauben weiß. Vieles ist leider sehr vorhersehbar und deutlich weniger irreführend als in den vorherigen Reihen, allerdings handelt es sich dieses Mal auch nur um drei Bände, mit denen die Geschichte bereits wieder abgeschlossen ist, sodass man direkt in die spannende Handlung hineingeworfen wird. Secret ist weniger horror- und splatterlastig als seine Vorgänger, aber fast ebenso spannend, da es hier mehr um die Psyche der Charaktere geht. Schon bald entwickelt sich auch dieser Manga zu einem wahren Pageturner, sodass man die komplette Reihe mühelos in einem durchlesen kann. Es wird nie langweilig und man möchte unbedingt erfahren, wer die drei Mörder sind, von denen der Lehrer spricht. Dabei ist nicht alles so wie es scheint und auch das Ende hält noch eine kleine Überraschung bereit, die ich sehr interessant und dramaturgisch gut in Szene gesetzt fand.


♥ Charaktere ♥

Tonogais Werke leben nicht von den Charakteren, sondern von ihrer Spannung, was man auch hier leider wieder an den wenig ausgearbeiteten Charakteren sieht. Alle haben sie ihre Probleme und ihren psychischen Knacks, aber eine richtige Persönlichkeit, die sich von den anderen abhebt, gibt es nicht. Die Charaktere seiner Reihen sehen nicht nur identisch aus, sondern der Protagonist ist immer dunkelhaarig und austauschbar - als wäre es jedes Mal einundderselbe. Wobei man bei Secret sagen muss, dass praktisch alle übriggebliebenen Schüler die Hauptpersonen sind und abwechselnd mal aus jeder Sicht ein Kapitel erzählt wird.

So schlimm aber die eindimensionalen Charaktere klingen mögen - sie sind, wie bereits erwähnt, einfach nicht Dreh- und Angelpunkt des Mangas. Im Vordergrund stehen nämlich wieder einmal die Handlung, allen voran das Geheimnis, das das Busunglück umgibt, und der Psychoterror, den die Suche nach den drei Mördern mit sich bringt. Aus diesem Grund ist es sehr schwierig, die Charaktere überhaupt zu beurteilen und die mangelnde Entwicklung als etwas Schlechtes anzusehen - sie sind einfach Statisten für die Handlung des Mangas, was aber nicht weiter stört.


♥ Artwork (Zeichnungen) ♥

Yoshiki Tonogais Zeichnungen sind detailreich und dennoch sauber. Sie passen sehr gut zur unheimlichen Stimmung des Mangas, allerdings ist der Zeichenstil einfach nicht so ganz meins. Als "schön" würde ich ihn nämlich nicht beschreiben. Die Gesichter sind mir zu länglich und die Charaktere sehen sich einfach viel zu ähnlich. Die Mädchen haben auch nicht gerade feinere Züge, sodass sie nicht nur sehr unweiblich wirken, sondern auch leicht für männliche Charaktere mit langen Haaren gehalten werden können... An sich ist Tonogai aber ein talentierter Mangaka - sein Artwork entspricht einfach nur nicht meinem Geschmack.


♥ Fazit ♥

Wieder eine spannende Reihe aus der Feder des Meisters des Psycho-Horrors! Wie immer einige Schwächen, was die Charaktere angeht, dafür ein großes Plus für Story und Spannung! Ein sehr empfehlenswerter Manga für Psycho-Fans, wenn er auch nicht an Doubt und Judge herankommt.



Bewertung: 3,5/5





-> Band 01 bei Amazon kaufen
-> Band 01 beim Verlag kaufen



Weitere Werke:





Kommentare:

  1. Huhu Lena,
    ich müsste echt mal wieder einen Manga lesen^^ Diese Reihe hatte ich auch schon im Auge. Dass es nur 3 Teile sind, finde ich grad sehr positiv. Manche Reihen sind ja endlos lang^^ Vom Inhalt finde ich, klingt es ganz interessant. Wobei die Vorgänger Reihen wohl besser sind, aber auch länger oder ?
    Irgendwie finde ich die Cover leicht verstörend, sie wecken zwar mein Interesse und machen neugierig, aber irgendwie auch strange :-D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, oh ja, du solltest unbedingt wieder einen lesen! Dann könntest du auch mal bei meiner Manga-Lesenacht teilnehmen. :)
      Secret war spannend, aber vorhersehbar. Doubt hat zwar auch nur 4 Bände und Judge 6, aber sie haben mir deutlich besser gefallen. Wie die gruseligen Cover vermuten lassen, sind die Gechichten schon sehr blutig, unheimlich und psycho - wie ein guter Psychothriller. ;)

      Liebe Grüße
      Lena ♥

      Löschen