Samstag, 15. Juli 2017

[Manga Review] Guten Morgen, Dornröschen! 01





♥ OT: Ohayou, Ibarahime
♥ Mangaka: Megumi Morino
♥ Verlag: Egmont EMA
♥ Preis: 7€ (TB)
♥ Seiten: 192
♥ Bände: bisher 2 (in Japan mit 6 abgeschlossen)
♥ Erscheinungsjahr: 2017 (D)
♥ Genres: Romance, Mystery, Shoujo


Auf diesen Manga hatte ich mich sehr gefreut, letztendlich aber wohl zu viel erwartet. :/

Cover: Egmont




Tetsu (16 Jahre) geht ins erste Jahr der Highschool und hat gerade einen Nebenjob als Haushälter für ein Haus umgeben von Rosen angenommen. Ein Mädchen namens Shizu lebt dort und scheint rein und liebenswert zu sein.

Doch wer ist dann diese andere Shizu, die Tetsu mit kalten und leeren Augen anstarrt? Hat Shizu eine multiple Persönlichkeit, wie ihre Mutter es vermutet, oder steckt dahinter ein noch viel dunkleres Geheimnis?

Text: Egmont


Das Cover ist einfach traumhaft schön! Allein die Farben harmonieren so toll miteinander, weil es einfach die perfekte Mischung aus pastelligen und knalligen roten Elementen ist. Mir gefallen sowohl die zarten grünen Rosenblätter als auch die verträumte, schnörkelige Schrift und die Pose der Charaktere sehr gut. Shizu hat, passend zum Titel, die Augen geschlossen, während Tetsu einen beschützerischen Eindruck macht, was sich auch in der Geschichte wiederfindet. Insgesamt hat mich die Aufmachung direkt komplett in ihren Bann gezogen. Farbseiten gibt es leider keine, was bei diesem Artwork echt eine Schande ist, dafür liegt der Erstauflage ein Armbändchen aus Stoff bei. An sich eine nette Idee, allerdings trifft die Optik nicht so meinen Geschmack. Das Band gleicht den Dingern, die man auf Festivals und Konzerten bekommen kann, man muss es also aufschneiden, wenn man es wieder abnehmen möchte. Das ist aus meiner Sicht leider nicht ganz optimal.




Ich habe mir wohl zu viel von der Story versprochen, denn der erste Band hat mich, ehrlich gesagt, ein wenig enttäuscht. Mir war leider in vielen Passagen langweilig und ich hätte zwischendurch gerne zu einem anderen Manga gegriffen. Dennoch finde ich Guten Morgen, Dornröschen auf keinen Fall schlecht! Die Geschichte rund um ein Mädchen mit gespaltener Persönlichkeit ist eigentlich sehr interessant, spannend und unverbraucht. Ich wollte gerne mehr über Shizus verschiedene Charaktere erfahren und das hat mich am Ball gehalten. Auch gab es einige sehr schöne Passagen und sogar eine wirklich spannende (Psycho-)Szene, von denen ich gerne mehr gesehen hätte. Band 01 hat mich nur einfach nicht packen können, was sich vielleicht in Band 02 ändern könnte, denn der Anfang gestaltete sich einfach für meinen Geschmack zu langsam. Es werden Themen wie Freundschaft, Liebe, Einsamkeit und der Wunsch nach Akzeptanz eingeworfen, aber es gibt auch Mystery-, Fantasy- und Comedy-Elemente, die es mir nicht leicht gemacht haben den Manga einzuordnen. Süß und irgendwie außergewöhnlich ist der Manga aber allemal, nur  vielleicht nicht ganz meins...


Von den Charakteren fand ich eigentlich nur Shizu interessant. Sie lebt aufgrund ihrer Krankheit, der multiplen Persönlichkeit, sehr zurückgezogen, hat aber eine sehr liebe und gutherzige Seite - eine von mehreren Seiten. :D Was es damit auf sich hat, wird im Laufe des ersten Bandes erklärt, aber es bleiben noch einige offene Fragen, zB wie es zu diesen Umständen gekommen ist.

Der Protagonist Tetsu dagegen kam mir sehr langweilig vor, einfach stereotyp. Er nimmt einen Job im Anwesen von Shizus Eltern an, um seinem Vater zu beweisen, dass er eine Sache auch durchziehen kann. So gibt er sich sehr viel Mühe, alle Arbeiten ordentlich zu erledigen, gerät dabei das ein oder andere Mal in komische Situationen, die die Geschichte auflockern sollen. Als er schließlich der geheimnisvollen Shizu begegnet, ist sein Interesse geweckt und er verliebt sich in sie. Er beschließt, ihr zu helfen und sie aus ihrem Schneckenhaus hervorzulocken. Letztendlich hat er außer seiner Hilfsbereitschaft und seinem Fleiß aber irgendwie keine weiteren Charaktereigenschaften.

Die Nebencharaktere wirken leider auch etwas fehl am Platz, sehr blass und nicht storyrelevant. Tetsus Freunde zum Beispiel kamen mir total unwichtig vor, es war sinnlos sie vorzustellen, so hart das auch klingt. Da habe ich mich gefragt, warum man sie überhaupt in die Geschichte einbringen musste. Ich hoffe aber, dass sie in den nächsten Bänden eine größere Rolle bekommen und ausgebaut werden.


Der Zeichenstil gefällt mir wirklich gut. Er ist sehr klar und angenehm zu lesen, außerdem niedlich, ohne direkt kitschig zu wirken. Allerdings finde ich die farbigen Illustrationen auf dem Buchumschlag noch um einiges schöner und verträumter, was ein bisschen schade ist. Die Mangaka hat sich Mühe gegeben, Shizus verschiedene Persönlichkeiten auch optisch in Szene zu setzen. So ändern sich das Aussehen und die Mimik des Mädchens je nachdem, wer gerade "Besitz von ihr ergreift", da die Charaktere sehr unterschiedlich sind. In den ersten Kapiteln fand ich das noch etwas schwierig festzustellen, sodass die Unterschiede ruhig stärker hätten ausfallen können, aber im weiteren Verlauf der Handlung wird dieser Aspekt ein bisschen deutlicher.


Der Manga erzählt eine schöne Geschichte, die eindeutig Potenzial hat, aber für meinen Geschmack noch viel Luft nach oben bietet. Die Charaktere verfügen nicht über genug Tiefe, um eine berührende Geschichte erzählen zu können und ich hatte mir einfach mehr (zu viel?) von der Story erhofft, aber vielleicht bin ich da auch etwas zu kritisch. :D Band 02 werde ich definitiv noch eine Chance geben.






Ein Dankeschön für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars geht an:





Manga kaufen: [Verlag] [Amazon] [Thalia]

Band 02 ist bereits erschienen.















Kommentare:

  1. Alooohaa Lena,

    hmm, das klingt jetzt nicht wirklich schlecht, aber auch nicht herausragend gut. Von der Geschichte hätte ich sicherlich genauso viel erwartet wie du, aber jetzt würde ich mit einem kleinen Dämpfer an die Geschichte herangehen. An sich klingt die Storyidee sehr interessant und wie du bereits passend formuliert hast, auch sehr unverbraucht. Nur die Charaktere schrecken mich nun etwas ab. Gerade in Mangas ist eine Tiefe bei den Charakteren (aus meiner Sicht) essenziell. Vielleicht warte ich auch erst Mal ab, bis ein paar weitere Bände erschienen sind? Auf jeden Fall eine tolle Rezi, die ganz deutlich hervorhebt, was dir gut gefallen oder eher nicht so zugesagt hat. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni ♥♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,

      sind halt drei Herzchen, immer noch mehr als die Hälfte der Punkte und das ist definitiv nicht schlecht. :D Bin halt bei diesem Manga wirklich zwiegespalten, ob er nicht einfach nur langsam anfängt und später noch besser wird. Andere Meinungen unterscheiden sich wirklich stark zu meiner, einige finden den Manga super toll. :D Ich habe wohl einfach zu viel erwartet.

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥♥♥

      Löschen
  2. Hallo liebe Lena,

    irgendwie habe ich diesen Manga nicht die richtige Aufmerksamkeit geschenkt, da ich irgendwie dachte es wäre ein Shonen Ai Titel und die lese ich nicht. Ist es aber nicht. Ich glaube ich werde es mir mal merken, dass wird eine Reihe die ich mir zunächst selbst anschauen muss.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cindy,

      da kann ich dich nur in deinem Vorhaben unterstützen! Schau dir den manga auf jeden fall näher an und bilde dir deine eigene Meinung. :)

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen