Montag, 5. Juni 2017

[Leserunde] Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi ♥Juni♥




Los geht's mit unserer ersten Leserunde. Ab heute möchten Marianne und ich gemeinsam Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi lesen und auch ihr seid herzlich dazu eingeladen mit uns in die dystopische Welt der Shatter-Me-Trilogie einzutauchen!






„Du darfst mich nicht anfassen“, flüstere ich. Bitte fass mich an, möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes. Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. Für ihre Liebe. Und für den Zauber der Berührung...

Text: Goldmann






Um ein möglichst flexibles Lesen zu ermöglichen, wird die Leserunde den ganzen Monat bis zum Start der zweiten Runde laufen. Ihr könnt auch direkt alle Bücher hintereinander durchsuchten und euch dann nachträglich in den Kommis von Band 2 und 3 austoben.

Die Leseabschnitte findet ihr abwechselnd bei Marianne und bei mir. Sie werden alle hier verlinkt und sind nach Kapiteln eingeteilt, weshalb eine Teilnahme auch mit den englischen Ausgaben möglich wäre. Meine Abschnitte findet ihr unten in den Kommentaren. Nutzt einfach die Antwort-Funktion unter dem entsprechenden Abschnitt, um euch darüber auszutauschen. ;)

Gerne könnt ihr auch am Ende ein Fazit und eure Spekulationen für den zweiten Band dalassen. Eure Rezensionslinks sind gerne gesehen!


Abschnitt 1: Kapitel 1-10

Abschnitt 2: Kapitel 11-20
    -> in den Kommentaren

Abschnitt 3: Kapitel 21-30

Abschnitt 4: Kapitel 31-40
    -> in den Kommentaren

Abschnitt 5: Kapitel 41-50 & Epilog

Fazit & Theorien
    -> in den Kommentaren



Beachtet bitte, dass in den Kommentaren der entsprechenden Abschnitte natürlich SPOILER vorkommen können!





Ich bin schon richtig gespannt auf das Buch und werde noch heute mit dem Lesen beginnen!









Kommentare:

  1. Antworten
    1. Bereits vorgestern habe ich auch die nächsten zehn Kapitel an einem Stück verschlungen und bin immer mehr begeistert von diesem Buch. Die kleine Zelle habe ich als interessanten Handlungsort zwar ein wenig vermisst, aber ich bin froh, dass Juliette zumindest nicht mehr in dieser Isolation gefangen ist. Jedoch geht es für sie von einem Gefängnis ins nächste. :'( Wie Warner und seine Männer dort leben wie die Könige, ist echt eine Frechheit! Ich kann verstehen, dass Juliette da schlecht wird. Nun ist sie eine Art Versuchsobjekt, eine Waffe. Interessant fand ich allerdings, dass man endlich mehr über ihre Gabe und noch ein bisschen aus ihrer Vergangenheit erfährt. Das mit Jenkins war schon krass, auch die anderen Methoden, die Warner aufzieht. Ich habe richtig mit Juliette mitgelitten, wie er da mit ihr spielt. :/

      Allerdings kann ich Warner nicht hassen. Er ist skrupellos, ja, aber es werden auch immer wieder Hinweise gestreut, dass er es ebenfalls nicht leicht hatte, dass seine Eltern ihm keine richtigen Eltern waren und dass er unter großem Druck steht. Ab und zu wirkt er auch ein wenig einsam, verletztlich, finde ich. Und er hat eine starke Obsession, die sich um Juliette dreht und die ich noch nicht so recht einordnen kann. Sie fasziniert ihn, aber ist sie für ihn wirklich nur eine menschliche Waffe? Ich denke, für ihn ist es noch nicht zu spät, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ob ich mich damit komplett irre? :D

      Was Adam angeht: Zwischen ihm und Juliette besteht eine Verbindung, die man definitiv spüren kann, sei es auch nur, weil sie sich schon vor den Ereignissen aus dem Buch kannten. Trotzdem ist er mir nicht ganz geheuer. Kann man sich wirjlich sicher sein, auf wessen Seite er steht, oder bin ich zu paranoid? :D Die Szene in der Dusche fand ich dennoch richtig emotionsgeladen und gleichzeitig - heiß. :D Die Chemie stimmt.

      Das Buch ist bisher nicht sonderlich actionreich, was man ja normalerweise von einer Dystopie gewohnt ist. Mir gefällt das aber. Der eigenwillige, wunderschöne Schreibstil, der von Situation zu Situation mal mehr und mal weniger stark ausgeprägt ist, rundet meiner Meinung nach alles sehr schön ab. ♥

      Löschen
    2. Ich habe die Kapitel gestern Abend nun auch beenden können. Es wird auf jeden Fall interessanter, da mehr passieren kann und auch passiert ist.

      Naja, ihr momentanes ‚Gefängnis‘ ist ja zumindest nicht mehr so schlimm wie vorher. Nicht, dass es das wirklich besser macht, aber nun hat sie immer hin ein ordentliches Bett und bekommt mehr zu essen und so weiter.
      Ich bin gespannt, was Warner jetzt wirklich mit Juliette vorhat. Er hatte ja schon etwas dazu gesagt, aber so wirklich bewahrheitet hat es sich ja noch nicht und er meinte ja auch, dass er ihr noch sagt, was er mit ihr machen wird.

      Ich würde gerne noch mehr über ihrer Gabe/Krankheit/… erfahren. Du hast recht, dass man endlich etwas dazu erfahren hat, aber sehr viel schlauer ist man ja noch nicht unbedingt. Man weiß zwar, was sie machen kann, aber anscheinend, gibt es ja doch Ausnahmen und umgebracht hat sie Jenkins ja auch nicht so wie sie vermutet hatte.

      Was Warner angeht stimme ich dir zu. Bisher lernt man immer wieder zwei Seiten von ihm kennen und so wirklich kann zumindest ich mich nicht für eine Seite entscheiden. Ich weiß nicht, ob er nun wirklich Juliette helfen will, wie er es meint. Oder ob er sie doch nur auf voller Linie ausnutzen möchte… Ist er einer der Guten? Vielleicht auch erst im Nachhinein? Oder wird er ein Böser sein und/oder bleiben? Ich bin gespannt, wie sich Warner noch entwickelt und was man noch über ihn herausfinden wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass er am Ende noch die richtige Entscheidung treffen wird. Die Frage ist eher, ob es erst im dritten Band ist oder schon eher… Oder vielleicht irren wir uns auch beide… ;D

      Ich würde gerne noch mehr über Adam erfahren. Man weiß zwar, dass sie sich vorher schon kannten, aber wie und woher sie sich genau kannten, hat man ja noch nicht wirklich erfahren. Genau wie bei Warner weiß ich noch nicht so hundertprozentig, was ich von ihm halten soll. Auch dass er anscheinend Juliette anfassen kann ohne durch ihre Gabe verletzt zu werden wundert mich ein wenig.

      Was den Schreibstil betrifft: In manchen Situationen verstehe ich dadurch nicht mehr hundertprozentig, was Juliette sich jetzt einredet und was wirklich passiert… Dadurch kann man auch immer gut ihre emotionale Fassung merken auch wenn es, meiner Meinung nach, manchmal etwas unpraktisch ist. Aber vielleicht habe ich die Kapitel auch einfach etwas zu unaufmerksam gelesen, da ich sie wirklich schnell verschlungen habe.

      Löschen
    3. Das mit Adams und Juliettes gemeinsamer Vergangenheit erledigt sich ja zum Glück im Laufe des Buches (glaube schon in Teil 3), man erfährt ja noch so einiges.^^

      Bei Warner hoffe ich stark, dass wir uns nicht irren. Warum sind die Bad Boys auch immer so faszinierend? :D

      Löschen
    4. Das stimmt natürlich.

      Das ist eine gute Frage... Es ist schon gemein.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Habe soeben die letzten drei Kapitel des Abschnitts gelesen. Die Story fand ich hier leider nicht mehr so spannend. Die Flucht ging dann doch etwas zu glatt über die Bühne, finde ich. Also wenn Adam schon so oft an diesem strahlenverseuchten Ort war... dann hätte ich ihn doch zuallererst dort gesucht, wenn sein Serum aufhört zu wirken, ihn aber doch keiner als tot gemeldet hat? :D Leider fand ich den Teil in der Wohnung mit James dann auch nicht sonderlich spannend, die brüderliche Beziehung nicht wirklich greifbar. Es passiert einfach nicht wirklich was und Kenji, der da plötzlich reinschneit, kann ich auch nicht leiden.

      Am meisten habe ich aber wirklich Warner vermisst! Ich kann es nicht genau erklären, aber ich finde ihn total interessant und würde Juliette am liebsten mit ihm zusammen sehen. :O Ich hatte schon die Befürchtung, dass wir ihn für den Rest des Buches nicht mehr zu Gesicht bekommen, aber dem ist ja nicht so. Mit seinem Auftauchen wird der Abschnitt zum Ende hin auch wieder spannender. Sein Methoden Juliette gegenüber sind schon nicht ganz normal, aber man merkt immer mehr, dass sie ihm etwas bedeutet. Und dann dieser Kuss! Mein Herz ist fast stehengeblieben. :D Und Juliette hat es irgendwie gefallen und denkt jetzt ständig an Warner.^^ #TeamWarner

      War mir aber insgesamt irgendwann zu viel Liebesgedöns, unter dem die Story zu leiden hatte. Ein bisschen unlogisch/ aufgesetzt wird es leider auch, finde ich. Sich mal eben Snackpausen mit Bananen zu genehmigen und Witze zu reißen, während Adam verblutet, fand ich schon echt mutig. Und hat wirklich keiner der Soldaten ihn bewacht?

      Leider war auch vom außergewöhnlichen Schreibstil nicht mehr viel übrig. :/ Die Handlung stand wohl einfach ein bisschen zu sehr im Vordergrund. Ich mag das Buch nach wie vor sehr, finde aber, es ist nicht mehr so stark wie am Anfang. Schade. Für den Showdown erwarte ich jetzt einen Ausgleich.

      Löschen
    2. Ich fand den Abschnitt anscheinend etwas interessanter als du. Der Abschnitt war wirklich nicht so richtig spannend, da auch alles viel zu schnell hintereinander passierte und deshalb nicht das ganze Potenzial der Szenen genutzt wurde, aber ich finde schon, dass der Abschnitt ein paar interessante Details offenbart, bzw. ganz interessant ist. Es stört mich allerdings auch, dass die Flucht und das ganze Drumherum so glatt liefen.


      Mir war klar, dass Warner früher oder später wieder auftauchen würde und dass er ganz sicher noch vor dem Ende des Buches wieder auftaucht und so kam es ja auch.

      Ehrlich gesagt, möchte ich nicht, dass Juliette mit irgendeinem von den beiden zusammen kommt, zumindest nicht solange sie so bleiben wie sie momentan sind. Ich hoffe allerdings, dass sich mindestens einer der beiden positiv entwickelt und Juliette so jemanden findet, der ihr helfen kann.


      Es war mir schon im Abschnitt davor etwas zu viel ‚Liebesgedöns‘, bzw. dann zu wenig Zärtlichkeit. Das Buch wäre vermutlich noch besser, wenn die Personen nicht gleich bei einer Berührung so austicken würden. Ich kann ja verstehen, dass eine Berührung für Juliette etwas sehr Besonderes ist, aber bei Adam und Warner sollte sich das nicht unbedingt so stark auswirken… Aber vielleicht sehe ich es auch einfach zu eng…

      Es ist wirklich etwas zu einfach gemacht, wenn kein einziger Soldat bei Adam in der Nähe geblieben ist… Die Soldaten wissen ja, dass Juliette sehr stark ist. Es ist auch viel zu einfach, dass da zufälliger Weise ein Auto steht, das nicht abgeschlossen ist und in dem sogar noch eine volle Einkaufstüte mit echten Lebensmitteln steht. Das ist alles viel zu einfach.


      Mal schauen, was der letzte Abschnitt so hergibt… Aber du scheinst ja vom nächsten Teil sehr begeistert sein, daher wird es vielleicht im letzten Abschnitt wieder besser…

      Löschen
    3. Du könntest schon recht haben. Die Charaktere sind alle irgendwie kaputt und könnten Juliette auf ihre Weise noch weiter runterziehen. Ganz gesund ist eine ernsthafte Beziehung wohl daher nicht (zum Zeitpunkt von Abschnitt 4).

      Was die Berührungen angeht, bin ich zwiegespalten. Adam und Warner sind einfach unglaublich überrascht, dass Juliette sie anfassen kann, daher verstehe ich schon irgendwie, dass Berührungen im Buch für alle eine große Sache sind. Andererseits... jaaa, wenn ich genauer darüber nachdenke, muss ich dir recht geben, dass auch schon mal übertrieben wird. Als würde sich die Erde um eine Berührung dieses Mädchens drehen :D

      Gut, dass ich nicht die einzige bin, der Ungereimtheiten aufgefallen sind. Bei der vollen Einkaufstasche habe ich dann wirklich die Augen verdrehen müssen. Das alles hat meine Bewertung dann leider beeinträchtigt, ich hätte gerne auch das letzte Herzchen noch gegeben!

      Oh, jaaa! Mehr als begeistert^^

      Löschen
  3. Fazit & Mutmaßungen
    Lasst gerne auch den Link zu eurer Rezi da.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen, besonders die Charaktere und der Schreibstil, allerdings hat die Handlung zum Ende hin in meinen Augen sehr stark abgenommen. Es war mir einfach ein bisschen zu viel Liebesgeschichte. Für den nächsten Band wünsche ich mir, dass wir mehr über die Menschen mit besonderen Fähigkeiten erfahren, aber vor allem, dass Warner stärker in den Vordergrund rückt.^^ Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass ich ihn mir an Juliettes Seite wünsche und ich bin schon sehr gespannt, was es noch so mit ihm auf sich hat.

      Löschen
    2. Meine Rezension:
      https://awkward-dangos.blogspot.de/2017/06/rezension-ich-furchte-mich-nicht-band-1.html

      Löschen
    3. Mir hat das Buch an sich auch sehr gefallen. Ich fand, dass die Beziehung zwischen Adam und Juliette am Ende etwas zu sehr in den Mittelpunkt rückte und dadurch die Handlung mehr in den Hintergrund rückte. Ich hoff auch, dass es im nächsten Band wieder etwas weniger wird.
      Ich würde mir auch irgendwie wünschen, dass die Figuren mal auf die Idee kommen würden, dass Juliette vielleicht ein psychisches Problem haben könnte... aber da kann ich vermutlich lange warten...

      Ich hoffe, dass sich Warner und/oder Adam noch etwas bessern, damit ich auch das Gefühl habe, dass wirklich einer von beiden würdig wäre mit Juliette zusammen zu kommen. ;)

      Löschen
    4. Dich hat also genau das gleiche am meisten gestört wie mich auch! :D Es ist wirklich schade, dass die Liebesgeschichte sich so plötzlich entwickelt und dann noch eine immer größere Rolle einnimmt, die Handlung praktisch verdrängt. :/ Ein paar Ungereimtheiten gab es ja dann auch noch, weshalb ich letztendlich schweren Herzens "nur" 4/5 Herzen vergeben habe. Wirst du auch noch eine Rezi schreiben? :)

      Das mit dem psychischen Problem ist SO wahr! Ich wusste bisher nicht, wie ich dieses Problem in Worte fassen soll, aber du sprichst mir da eigentlich aus der Seele! Juliette ist zwar nicht verrückt, aber all die schrecklichen Erfahrungen sind natürlich nicht spurlos an ihr vorbeigegangen. Sie braucht Hilfe. Aber es macht sich ja niemand mal die Mühe auf sie einzugehen. Beide Typen bedrängen sie da auch einfach viel zu sehr, jeder auf seine Art. :/ Ich denke aber, dass eigentlich beide das Potenzial hätten sich zum Positiven zu ändern und als würdig zu erweisen. :D

      Löschen