Donnerstag, 25. Februar 2016

[Interaktive Horror-Story] Mauern der Angst #3



Hey, ihr Süßen ♥

Es geht schon in die dritte Runde, heute allerdings etwas kürzer und wieder nur mit einem Charakter, und zwar mit Tanjas Patenkind Joeleen. Am Ende dürft ihr wieder eine Entscheidung treffen, die über das Schicksal der Charaktere entscheiden wird, wobei die Stimme der Patin, in diesem Fall Tanjas, dreimal so viel zählen wird. Abstimmen darf aber jeder für jeden Charakter! ;) Im nächsten Kapitel mit Joeleen erfahrt ihr dann das Ergeignis von dem entsprechend gezogenen Los. 

Für mehr Infos, eure eigenen Ideen oder falls ihr die Aktion noch nicht kennt, schaut doch mal hier auf die Aktionsseite und hinterlasst gerne einen Kommentar. Dort findet ihr auch die anderen Kapitel. Die Charakterübersicht ist ebenfalls aktualisiert, also schaut da mal vorbei! ;) 

Viel Spaß mit dem dritten Kapitel!
-> Kapitel 2








Ihre Hände umklammerten die Stange so fest, dass ihre Fingerknöchel weiß hervor- traten. Der hölzerne Speer hatte einfach so an der Wand gelehnt, als sie in diesem komischen Raum aufgewacht war. Sie hatte auf einer alten, zerfetzten Matratze gelegen, die von Motten durchlöchert war und stinkend vor sich hinsiechte. Von dem Gestank hatte sie sich fast übergeben und schnell viel Platz zwischen sich und dieses Ding gebracht. Dann hatte sie einen markerschütternden Schrei gehört, der allerdings nur dumpf durch die Wände verhallt war, und schnell nach der Waffe neben sich gegriffen. Joe wusste nicht so richtig, was sie nun tun sollte. Sie hatte keine Ahnung, wie sie hierhergekommen war, aber obwohl sie ein mulmiges Gefühl plagte, fürchtete sie sich nicht. Trotz ihrer zierlichen Statur und den leuchtend blauen Augen war sie nicht das kleine Mädchen, für das man sie zunächst halten konnte. Sie ließ sich nicht so schnell einschüchtern, war furchtlos und setzte sich stets für andere ein. Sie hätte sehr beliebt sein können, denn sie war hübsch, lustig und mit einem zauberhaften Lächeln gesegnet, galt als eines der bestaussehendsten Mädchen der Schule, doch zu den Schönen und Beliebten zu gehören war für sie immer mehr Schein als Sein. Joe zog ihre echten Freundschaften dieser Welt vor und hätte sich nur über ihre Leiche mit den Lügen und Intrigen dieser Menschen auseinandergesetzt, um selbst zu ihnen zu gehören. Solche Dinge überließ sie lieber ihrer ehemaligen Freundin Mel... Während andere Mädchen viel Zeit und Geld in Klamotten und ihre Schönheitspflege investierten, bevorzugte sie einen natürlichen Look. Zwar ging auch sie mit der Mode, griff sich aber immer das erstbeste aus dem Schrank, band sich morgens einen hohen Pferdeschwanz und trug ein bisschen Mascara auf. Make Up brauchte sie keines. Im Gegensatz zu vielen anderen Mädchen spielte sie lieber Videospiele, machte viel Sport und hatte regelmäßig einen Selbstverteidigungskurs besucht. Joe war einfach nicht so, wie sie auf den ersten Blick schien. Anstatt sich heulend in einer Ecke zu verkriechen, nahm sie sich einige Zeit, um ihren Zopf wieder zurechtzuzupfen, der vom Schlafen ganz zerzaust war. Das lange blonde Haar war schwer, ließ sich aber gut bändigen. Erneut nahm sie den Speer in die Hände und betrachtete ihn. Joe wusste, wie man mit so einem Ding umging. Ihre große Schwester war Sportlerin. Genauer gesagt, Speerwerferin. Was ein seltsamer, aber glücklicher Zufall, dass gerade so etwas hier in diesem Raum herumstand... Ein Zufall, der ihr ein bisschen zu gewollt erschien. Trotzdem gab der Wurfspieß ihr Sicherheit, ließ ihr einen letzten Rest Halt, der sie aufrecht stehen ließ und festen Boden unter den Füßen gab. Sie war aufgeregt. Nervös. Aber sie hatte keine Angst. Eine grüne Schrift leuchtete an einer der Wände auf. Sie las die wenigen Zeilen, runzelte die Stirn, sah dann hinüber zu den beiden hölzernen Türen, die nebeneinander in eine andere Wand eingelassen waren. Standen sie nicht viel zu nahe aneinander, als dass sie zu zwei unterschiedlichen Räumen führen konnten? Irgendetwas stimmte hier ganz und gar nicht - und das traf nicht nur auf die Türen zu...


Durch welche Tür soll Joeleen gehen? Links oder rechts?
Schreibt eure Entscheidung bitte eindeutig erkennbar in Großbuchstaben (LINKS oder RECHTS) in die Kommentare!

Zeit zum Abstimmen habt ihr bis zum 29. Februar um 23:59 Uhr!


Ich weiß, dass Joeleens Kapitel sehr viel kürzer ausgefallen ist als die ersten beiden und wirklich zufrieden bin ich dieses Mal nicht mit meinem Text, allerdings möchte ich mich in dem, was ich schreibe, auch nicht wiederholen und nur kurz die Charaktere einführen, bevor es dann ab Raum 2 richtig losgeht. Im Laufe der Geschichte werden alle Protagonisten mal kürzere und mal längere Abschnitte bekommen, aber ich werde versuchen, möglichst keinen Handlungsstrang zu vernachlässigen. ;)

Noch zwei Charaktere, dann ist der erste Durchlauf geschafft und ihr werdet erfahren, wie es mit den restlichen Charakteren weitergeht - wuuuhuuu! :D Ich habe auf jeden Fall wieder ein paar wirklich interessante Räume gezogen... lasst euch mal überraschen! ;)

Außerdem fände ich es echt lieb von euch, wenn ihr meine Aktion oder die einzelnen Kapitel teilt und Werbung dafür macht, damit noch mehr Leute mitmachen und abstimmen. :)

Eure Lena ♥♥♥ 


-> Kapitel 4
 

Kommentare:

  1. Hallo Lena,

    ich finde diesen Text sehr gut. Vielleicht ist er was kürzer, aber beschreibt Joe sehr gut, dass es mich nciht stört. Manchmal muss man nicht ewig lange Texte schreiben ;)

    Ich bin für LINKS ;)

    LIebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach danke. :) Ich finde trotzdem, dass mir die anderen iwie besser gelungen sind. :D

      Löschen
  2. Ich bin ebenfalls für LINKS. Ich bleib erstmal dem abwechselndem Muster treu ^^

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lena,

    ich finde auch, dass du Joeleen richtig gut beschrieben hast. Mir gefällt das Kapitel sehr und ich hoffe ja, dass du sie lange leben lässt, damit sie ihren Charakter noch gut entfalten kann :o)

    Bei zwei gleichaussehenden Türen kann ich die Entscheidung nicht nach dem äußeren Anschein treffen. Einfach um die Spannung in den Kommentaren aufrechtzuerhalten und weil ich RECHTS gerade intuitiv besser finde, nehme ich also diese Tür :o)

    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig beeinflussen kann ich es jetzt auch nicht mehr wirklich, ob jd sterben wird. Ich ziehe ja nur die Lose. ;)

      Endlich mal keine so eindeutige Entscheidung! :D

      Löschen
  4. Oha sie ist mir jetzt schon richtig sympathisch, aber Melodie (hast Mel hast) ist mir immer noch lieber <3 ich stimme für
    LINKS

    AntwortenLöschen
  5. Zum Teufel mit Joleen! Wo bleibt Luc?! :P

    Aber um ehrlich zu sein, gefällt mir dieses Kapitel außerordentlich gut. So kann es gerne weitergehen :)

    Dieses einfache links, rechts ist echt fies. Ich war kurz davor, eine Münze zu werfen. Aber im Endeffekt war ich dann doch zu Faul mein Portemonnaie zu "suchen" und habe mich dann doch spontan für LINKS entschieden :D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ruhig XD Luc startet vllt schon am Dienstag, ich sage dir aber natürlich noch bescheid. :) Momentan habe ich noch ein bisschen viel um die Ohren, da ist es ein Wunder, dass ich überhaupt schon 3 Kapitel schreiben konnte. :P

      Liebe Grüße

      Löschen