Samstag, 28. Juli 2018

[Manga Review] Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 12 | Mizuho Kusanagi





♥ OT: Akatsuki no Yona / 暁のヨナ
♥ Reihe: 12/27+ (bisher 12 auf Deutsch)
♥ Mangaka: Mizuho Kusanagi
♥ Verlag: Tokyopop
♥ Preis: 6,50€ (TB)
♥ Seiten: 192
♥ Erschienen: Juni 2018
♥ Genres: Fantasy, Romance, Drama, Comedy


© Cover: Tokyopop
Diese spoilerfreie Rezension bezieht sich auf die Bände 10 bis 12.



Nach dem Feuerfriedensfest im Dorf Senri erhalten Yona und ihre Gefährten als Dank für Yonas Schwerttanz und Yuns Medizin einen Beutel mit kostbaren Iza-Samen. Da diese Feldfrucht einfach in der Lagerung und Züchtung ist, könnte sie die Lösung für die hungerleidenden Gebiete des Landes sein – also genau das, wonach sie gesucht haben! Doch gerade, als die Gruppe um Yona wieder aufbrechen will, erfährt sie, dass die Dorfbewohner von gewaltbereiten Soldaten bedroht werden...

Text: Tokyopop

Für mich ist das Cover auf jeden Fall eines der schönsten bisher. Es zeigt die Protagonistin Yona in einem prunkvollen Gewand, das sie im elften Band auf einem Fest getragen hat. Die vielen kleinen Details ihrer Kleidung, der Kopfbedeckung und des Schwertes finde ich richtig hübsch, aber auch die Farbgebung aus kräftigem Türkis und zarten Fliedertönen. Yonas rotes Haar leuchtet geradezu inmitten des hellen Covers.


Vor kurzem habe ich die drei zuletzt erschienenen Bände von Yona - Prinzessin der Morgendämmerung am Stück gelesen. Die Reihe zählt zu meinen absoluten Favoriten und hat mich bislang immer sehr gut unterhalten. Leider packt sie mich aktuell nicht mehr so sehr wie am Anfang. Nachdem sich der zehnte Band fast ausschließlich mit einem Nebencharakter beschäftigt hatte - Tae Jun aus dem Feuerklan - wirkte die Handlung in den nachfolgenden Bänden wieder sehr episodisch auf mich, vor allem in Band 11. Es werden weitere Nebencharaktere näher beleuchtet sowie Rückblenden und einzelne kleine Abenteuer erzählt. Der Fokus liegt dabei vor allem auf dem Worldbuilding, Politik und den Missständen, die in den Dörfern des Königreichs Kõka vorherrschen. An sich finde ich diese Aspekte des Mangas sehr interessant, allerdings fehlen mir dabei ein wenig der rote Faden und die Spannung - dieser Sog, den Yona sonst auf mich ausgeübt hat. Ich hätte mir einen Mittelweg gewünscht, damit die Handlung schneller fortschreiten kann.

An dieser Stelle möchte ich ein paar Beispiele nennen, welche Aspekte die Spannung meiner Meinung nach stark beeinträchtigt haben: Tae Jun ist ein interessanter Charakter, hätte aber nicht so viel Screentime auf einmal bekommen müssen. Eine Kindheitserinnerung von Yona, Hak und Su Won erstreckt sich über mehrere Kapitel, trägt aber nichts Neues zur Handlung bei, wodurch sich die Geschichte erneut auf der Stelle bewegt. Außerdem hätte sich die politische Intrige im Hintergrund ein wenig schneller entwickeln können, um mehr Tempo und Drama einzubringen. Als gegen Ende des zwölften Bandes endlich Spannung aufkommt, wird diese erneut durch ein Bonuskapitel unterbrochen, das den Band abschließt. Die Charaktere besuchen ein Onsen (heißes Bad), wobei  Gija und Jae-Ha im Vordergrund stehen. Mir wäre ein weiteres Kapitel der Hauptstory lieber gewesen, gerade weil es ab sofort wohl wieder temporeicher zugehen wird. Ein Krieg und eine große Konfrontation stehen unmittelbar bevor, was mich schon sehr neugierig auf den weiteren Storyverlauf stimmt. Somit bin ich gespannt auf die nächsten Bände.


Leider haben mir die letzten drei Bände nicht mehr so gut gefallen wie die vorherigen. Die Hauptcharaktere sind mir einfach zu kurzgekommen, während sich die Handlung teilweise sehr auf der Stelle bewegt. Zum Glück verspricht Band 13 wieder spannender zu werden, jedoch bleibt abzuwarten, wie sich die Geschichte ab diesem Punkt entwickelt. Ich bin zuversichtlich, dass mich das Abenteuer rund um Yona, Hak und die Drachen bald erneut fesseln wird.






Die Reihe:



In Japan sind bereits 27 Bände erschienen. Auf Deutsch folgt Band 13 im August.




♥♥♥







Kommentare:

  1. Hey Lena
    Was es gibt schon 27 Bänder in Japan schon von der Reihe. WOW. Die Reihe ist einfach so genial.

    Ich freue mich schon wenn August ist auf den Band 13. Den werde ich bestimmt holen. Moment ich sollte bei Tokyopop Verlag mal vorbei schauen. Ob es noch anderes Mangas erscheinen in August. Ich werde dann wieder vorbestellen.

    Also ich finde mittelweile das der Su Won das Land vorbereiten will auf irgendwas Große. Weil er unterstütz seine Untertanen und gibt Ratschläge und Tipps das sie das Land fruchtbar machen. Aber auf der andere Seite blicke ich bei ihm gar nicht mehr durch. Was er will. Und er verstellt sich sehr viel. Er tut nur so ob er schwach wäre. Aber dann wenn darauf kann kommt. Zeigt er seine Volle Stärke. Er könnte den Hak locke stand halten. Und Gegenangriffe starten. Ich kapiere einfach sein Verhalten nicht.

    Den Schwerttanz von der Yona in den Band 11 am Ende. Einfach nur WOW. Wenn es neue Folgen in Anime Serie gebe. Wird die Szene so episch sein. Und Haks Blick vor allen.
    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Barbara,

      die Reihe ist wirklich schon krass lang! Bin echt gespannt, was da noch alles auf uns zukommt und wie lange sie noch läuft.^^ Falls du noch einen Überblick für den August brauchst, habe ich mittlerweile einen Neuerscheinungs-Post auf dem Blog. War etwas spät dran, haha. :)

      Su-Won ist wirklich ein interessanter und mysteriöser Charakter. Sein Verhalten verstehe ich auch noch nicht. Das ist wohl so beabsichtigt. Bin gespannt. Yonas Schwerttanz fand ich auch richtig toll gezeichnet! *.*

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese dienen lediglich zur Übersicht auf diesem Blog. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzbestimmungen eingesehen werden.