Freitag, 6. Mai 2016

[Manga Review] Küss ihn, nicht mich! 01


Cover: Kazé
♥ Titel: Küss ihn, nicht mich! (Band 01)
♥ OT: Watashi ga Motete Dousunda
♥ Mangaka: Junko
♥ Verlag: Kazé
♥ Preis: 6,95€
♥ Seiten: 160
♥ Bände: bisher 1 (8 in Japan, laufend)
♥ Erscheinungsjahr: ab 2016 (D)
♥ Genres: Comedy, Romance, School, Reverse Harem, Shoujo

Die BL-Zeichnerin Junko startet nun auch bei uns mit ihrer ersten Shoujo-Serie durch. Erst hatte ich überhaupt kein Interesse an diesem Manga, aber die Leseprobe hat mich letzten Endes doch noch umgestimmt. Ich bin echt froh, der Reihe eine Chance gegeben zu haben. Was hat mich dieser Band gut unterhalten!





♥ Cover & Aufmachung ♥

Leider nur das kleine Format von Kazé, was bei den schönen Zeichnungen echt schade ist. Dafür ist das Cover total süß gestaltet. Abgebildet sind die Protagonistin Kae und all ihre Umwerber. Die gelbe Schrift finde ich ganz okay, auf dem braunen Buchrücken gefällt sie mir allerdings nicht so. Da dies aber so gut wie möglich aus dem Original übernommen wurde, kann ich mich damit arrangieren. Als kleines Extra liegen den ersten fünf Bänden kleine Sticker mit den Charakteren bei. Diese kann man in ein Stickeralbum kleben, das auf Cons vom Verlag verteilt wird. Süße Idee!


♥ Inhalt ♥

Kae ist ein dickes Mädchen, das total auf Schwulen-Mangas steht. Kein Wunder dass sie untröstlich ist, als ihr Lieblings-Charakter ihres Lieblings-Animes den Serientod stirbt. Eine ganze Woche lang schließt sie sich in ihrem Zimmer ein und als ihre Familie sie endlich wieder zu Gesicht bekommt, ist aus der Pummelfee eine vollschlanke Prinzessin geworden. Ab diesem Zeitpunkt hat Kae fast so viele Verehrer wie Finger an der Hand. Dabei wünscht sie sich doch, dass die Jungs an sich selber rumspielen anstatt an ihr... (Quelle: Amazon)


♥ Umsetzung ♥

Die Geschichte in diesem Manga ist einfach aufs lächerlichste komisch: Ein fülliges Mädchen, das ein Fujoshi ist (BL-Fangirl) und durch die Trauer über den Tod eines Seriencharakters nicht mehr isst und dünn wird? Und dann sollen plötzlich auch noch vier Jungs auf sie stehen? Klingt reichlich bescheuert und absurd. Trotzdem habe ich dem Manga eine Chance gegeben und der Humor ist einfach so unvergleichlich gut und alles soüberspitzt dargestellt, dass ich nicht mehr auf hören konnte zu lachen, während ich las. Durch ihr Otaku-Dasein, das sie vor ihren neu gewonnenen Verehrern nicht unbedingt ausbreiten möchte, bringt Kae sich immer wieder in peinliche, für den Leser einfach nur lustige Situationen. So lässt sie zB ihr Date für eine Rabattaktion im Comicladen sausen. Der erste Band hat vor allem Kae und die vier Jungs näher vorgestellt und schon einmal das Grundkonstrukt gespannt. Ein Mädchen, umringt von lauter heißen Typen, obwohl es überhaupt keine Ahnung von Liebe hat und den Jungs viel lieber dabei zusehen würde, wie sie rummachen. Klar, dass da das ein oder andere BL-Cliché auf die Schippe genommen wird, was die Mangaka Junko durch ihre Erfahrung im BL-Bereich versteht wie keine Zweite, sodass man sich vor dem Lesen dieser Reihe zumindest schon mal ein bisschen mit Boys Love auskennen sollte. Die Story ist niedlich, witzig, unterhaltsam und total abgehoben und ich mag sie einfach sehr! ♥


♥ Charaktere ♥

Kae ist die Protagonistin der Geschichte. Sie ist ein totaler Otaku und Fujoshi, Anime und BL-Manga bestimmen ihr Leben. Auf ihr Äußeres achtet sie deshalb nicht so wirklich. Erst als sie plötzlich hübsch wird, bekommt sie die Aufmerksamkeit der Jungs, die alle sofort ein Date mit ihr haben wollen. Kae hebt dadurch aber keineswegs ab, sondern ändert sich weder charakterlich noch verstellt sie sich, was ich sehr sympathisch finde. Ihr Hobby versucht sie nicht jedem auf die Nase zu binden, steht aber dazu, als die Jungs davon erfahren. Diese sehen damit nicht wirklich ein Problem, sind jedoch sichtlich überfordert mit der Situation und Kaes Merchandise. Die Passagen des Mangas waren einfach am witzigsten zu lesen!

Mit dem herablassenden Bad Boy Nozomu, dem arroganten und abweisenden Schönling Hayato, dem freundlichen Sonnenschein Yusuke und dem fürsorglichen und stillen Asuma haben wir vier sehr unterschiedliche Verehrer für Kae, also für jeden was dabei.^^ Ich finde alle vier sehr sympathisch und ihre Bemühungen um das Mädchen echt süß. Allerdings fände ich persönlich eine Beziehung zwischen ihr und Asuma, der offenbar schon vor Kaes Wandlung an ihrer Person interessiert schien, oder ihr und Nozomu, der sie immer aufzieht, am niedlichsten und wünschenswertesten, sollte es denn jemals wirklich zu einem Pairing kommen...


♥ Zeichnungen ♥

Wunderschön! Kein typischer Shoujo-Stil, da Junko sonst nur Yaoi zeichnet, aber trotdem total süß! Gerade Kae, ihre Haare und Augen sind richtig hübsch gezeichnet und die Typen allesamt sehr ansprechend. Besonders hervorheben möchte ich Kaes Gesichtausdrücke und Reaktionen, die einfach nur göttlich sind! XD


♥ Fazit ♥

Kein typischer Shoujo oder Reverse Harem, viel Comedy, süße Story und ein wunderschöner Zeichenstil. Fans von Junko werden ihre Freude mit der Reihe haben, aber auch alle Fans von etwas anderen Romance Mangas, Comedy und Parody-Elementen. Ich kann kaum den nächsten Band erwarten!


Bewertung: 5/5





Kommentare:

  1. Wuuuuuuuw, wie cool, dass du schon eine Rezension zu diesem Manga veröffentlicht hast! *--* Hiermit gebe ich offiziell zu, dass ich rechts in deiner Blogleiste dafür abgestimmt habe. =D Die Story klingt wirklich ein wenig absurd, aber auch total genial und vor allem originell. Warum können solche Manga-Reihen nicht einfach schon beendet sein, damit ich sie auch lesen kann? ö.ö Weil ich erst mal alle Mangas von der Abstimmung gegooglet habe, habe ich wieder total Lust aufs Manga lesen bekommen und mir in den letzten Tagen die komplette Reihe von Ao Haru Ride durchgelesen. Die Mangas sind ja sogar noch sooo viel besser als der Anime!! *o* Wie siehst du das? Eher der Anime oder der Manga? =)
    Eine tolle Rezi, die total Lust aufs lesen macht... waaah, ich will auch! xD

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,

      sorry für die späte Antwort! Habe mir schon gedacht, dass du dafür gestimmt hast... :P
      Der Manga würde dir wahrscheinlich auch gefallen, er ist sooo lustig! ☆☆☆
      Zu Ao Haru Ride: Da mag ich den Manga noch um einiges lieber! Ist ja auch mein Lieblingsmanga^^ Der Anime ist aber auch ziemlich toll, nur ust da die Story einfach nicht komplett. :/
      Habe ja sowieso noch vor, eine Rezi dazu zu schreiben, da werde ich nochmal ein bisschen zu meinen Eindrücken gegrnüber dem Anime eingehen.

      Liebe Grüße ♡♡♡

      Löschen