Donnerstag, 15. Februar 2018

Dangotastischer Jahresrückblick 2017 - Teil 2: Tops & Flops




Hey, liebe Dangofreunde! ♥♥♥

Willkommen zum zweiten Teil meines großen Jahresrückblicks. ;) Nachdem ich euch in Teil 1 bereits von mir und meinem Blog erzählt habe, möchte ich euch gerne noch meine absoluten Tops & Flops des vergangenen Jahres zeigen. 2017 bin ich wieder mehr zum Lesen gekommen, dafür waren es deutlich weniger Animes oder gar Serien, die ich geschaut habe. Büchertechnisch gab es unglaublich viele Highlights, aber auch einige Flops, die ich euch nicht vorenthalten möchte... Zu den Rezensionen gelangt ihr mit Kilck auf die Bilder, falls vorhanden.






Meine Tops & Flops



~ Top Bücher ~
(erschienen in 2017)



https://4.bp.blogspot.com/-begJtcCtz6k/WMbHlI8fHXI/AAAAAAAAJ-c/u6nMRHT_VTAgaKPM05zuBjd_xh-GEKKHgCLcB/s1600/media_50737300.jpeg



Fangen wir doch mit meinen buchigen Highlights an, die 2017 erschienen sind! Das mit Abstand beste, mitreißendste und spannendste Buch des letzten Jahres war für mich Flammen und Finsternis, der zweite Band einer grandiosen Reihe! Ich liebe dieses Buch so unendlich und kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr es mich mitgenommen hat! *.* Wäre dieses Buch nicht gewesen, hätte ganz klar BRIN den ersten Platz belegt. Das Buch ist einfach nur genial und etwas Besonderes. ♥ Aber auch die Märchenanthologie In Hexenwäldern und Feentürmen konnte mich absolut begeistern. Schon die erste Anthologie habe ich geliebt, aber die zweite hat mir noch einen Tick besser gefallen. ;)




~ Top Bücher ~
(nicht in 2017 erschienen)





Natürlich habe ich außerdem einige tolle Bücher und ganze Reihen gelesen, die bereits vor dem letzten Jahr erschienen sind. Hier konnten mich die Eleria-Trilogie von Ursula Poznanski und die Shatter-Me-Trilogie von Tahereh Mafi komplett für sich einnehmen, besonders der jeweils letzte Band! Zwei rundum perfekte, spannende Reihen mit tollen Protagonistínnen. Von Elias & Laia degegen sind bisher nur die ersten beiden Bände - An Ember in the Ashes und A Torch against the Night - erschienen, aber ich habe sie GELIEBT. Ich freue mich schon, wenn ich endlich den nächsten Band in den Händen halten darf.

-> Hier geht's übrigens zu meinen zehn Lieblingsbüchern aus 2017 beim Top Ten Thursday




~ Flop Bücher ~





Leider gab es auch in diesem Jahr einige wenige Bücher, die mich überhaupt nicht überzeugen konnten. Die größte Enttäuschung war wohl Fallen Queen, das ich von vorne bis hinten einfach nicht gut fand. Ich wollte es wirklich mögen, aber letztendlich kann ich es niemandem empfehlen. Lest dieses Buch bitte nicht. Das habe ich noch nie über ein Buch gesagt, also nehmt meine Warnung bitte ernst. :P Mehr versprochen habe ich mir auch von Herrscherin der tausend Sonnen, aber die Umsetzung hat mir nur in Teilen zugesagt. Es ist kein schlechtes Buch, aber besonders gut fand ich es auch nicht. Den zweiten Teil von Der schwarze Thron habe ich nicht allzu schlecht bewertet, dennoch konnte er für mich absolut nicht mit dem starken Auftakt mithalten und hat mich dementsprechend enttäuscht. Meiner Meinung nach ist dieses Buch der Inbegriff von verschenktem Potential. :/




~ Top Manga ~





2017 war ein eher schwaches Mangajahr für mich, einmal angefangen damit, dass ich gegen Ende des Jahres kaum noch Mangas gelesen und nicht allzu viele gute neue Reihen angefangen habe. Es waren eher Reihen aus den Vorjahren, die ich weiterverfolgt oder weitergesammelt habe. Trotzdem stechen drei Reihen für mich besonders hervor: Einmal wäre da Miyako - Auf den Schwingen der Zeit, das zwar nicht neu gestartet, aber zuende gegangen ist. Der zehnte Band war ein runder Abschluss für diese bittersüße Fantasy-Romanze, die für mich definitiv zu den besten neuen Shoujomanga gehört. Einen außergewöhnlichen Manga aus diesem Bereich findet man außerdem in Dem Himmel entgegen, einer kurzen Reihe, die es wirklich in sich hat. Die mitreißende Story und der wunderschöne Zeichenstil mit Wiedererkennungswert haben es mir einfach angetan. Des Weiteren muss ich unbedingt Innocent aufführen, einen historischen Manga, der mich nach einigen Startschwierigkeiten mit seiner erschreckend realistischen Erzählweise und den detaillierten Zeichnungen vollkommen für sich einnehmen konnte. Der Manga läuft noch und ich warte gespannt auf die nächsten Bände.




~ Top Anime ~





Dieses Jahr habe ich kaum Animes geschaut, dementsprechende schwer fiel es mir, überhaupt drei Serien aufzuführen, die ich besonders gut fand. :D Ich wollte euch trotzdem nicht vorenthalten, was 2017 meine Favoriten waren. Im Frühling ist endlich die zweite Staffel von Attack on Titan erschienen, die ich bis auf wenige Längen wieder sehr spannend fand. Nachdem ich sie geschaut hatte, habe ich auch endlich mal den Manga weitergelesen. Meine beiden anderen Favoriten sind zwar recht spannende Serien, jedoch führe ich sie hier nur auf, weil ich ansonsten nichts besseres geschaut habe. Einmal wäre da Juuni Taisen, ein Survival Game Anime, den ich Ende des Jahres gespannt verfolgt habe. Die Serie fing sehr stark an, hat ab der Mitte aber eher abgenommen. Dennoch haben mich die vielen Wendungen und skurrilen Charaktere ziemlich in Atem gehalten. Eine ganz andere Grundstimmung vermittelt dagegen Sakurada Reset, das mich mit einer ruhigen, melancholischen Atmosphäre und der unterschwelligen Spannung sehr für sich eingenommen hat. Ich habe den Anime mit meinem Freund angefangen und muss ihn noch beenden.




~ Flop Anime ~





Die Wahl der schlechtesten Animeserien des Jahres ist mir dagegen sehr leicht gefallen. :D Während ich den Manga damals noch ganz gut fand, war die Umsetzung von Ousama Game - The Animation einfach katastrophal. So schlecht, dass es schon wieder lustig ist, ehrlich. XD Ich freue mich schon, auch die zweite Staffel wieder gemeinsam mit meinem Freund zu schauen. (Wieso bekommt so eine Serie überhaupt eine Fortsetzung...?) Als großer Fan von Blue Exorcist habe ich mich unglaublich auf die zweite Staffel gefreut. Leider hat mich diese viel zu sehr gelangweilt und verwirrt, sodass ich sie noch immer nicht beendet habe - schade. Ein weiteres Sorgenkind ist wohl Black Clover, denn den Manga finde ich eigentlich echt cool, den Anime weniger. Hier ist ganz klar die Umsetzung missglückt. Massenhaft Filler, schlechtes Storytelling und überzogene Running Gags sorgen unter anderem dafür, dass ich das Gefühl hatte, einen schlechten Abklatsch von Fairy Tail zu schauen (wobei schon FT seine Schwächen hat). Es sollen wohl 50 Folgen werden, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das durchhalte. :D




~ Top Games ~





Dieses Jahr sind wieder einige großartige Games erschienen, vor allem im Bereich Horror! Ich liebe ja Horror Games und habe dementsprechend meine besondere Freude an drei außergewöhnlich guten Spielen gehabt. Auf dem ersten Platz ist für mich ganz klar Resident Evil VII, das nach Jahren endlich mal wieder richtigen Horror vermittelt und nicht einen reinen Zombie-Shooter wie die Vorgänger. Ein sehr spannendes, umfangreiches Spiel, das mich ein ums andere Mal schockieren und überraschen konnte! Dicht auf den Fersen ist RE7 das Cyberpunk-Adventure Observer. Mit seiner erschreckenden futuristischen Welt konnte mich das Spiel richtig fesseln, allerdings hat mir das Ende nicht ganz so zugesagt. Ein weiteres geniales Horrorspiel ist außerdem Narcosis, das komplett unter Wasser spielt und damit seinen ganz eigenen Reiz auf mich ausübte. Alle drei Spiele kann ich mit ihrer großartigen Story nur empfehlen!






Das war's für dieses Jahr mit meinem Jahresrückblick. :P
Habt ihr 2017 auch so viele gute Bücher gelesen oder waren es bei euch eher Serien/ Filme etc?
♥♥♥











<- Hier geht's zu Teil 1 des Jahresrückblicks


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Lena

    ich freue mich, dass ich zwei deiner Top Bücher 2018 noch vor mir habe: Brin und die komplette Das Reich der Sieben Höfe Reihe. :) Werden mir bestimmt auch gefallen.

    Von Fallen Queen hatte ich bis heute noch nichts gehört, ich muss mal schauen, ob ich eine Rezension von dir finde.

    Mein Jahr 2017 war an Büchern und Serien ausgeglichen einige tolle Bücher gelesen und an Serien: Elementary und Supernatural gesehen.

    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cindy,

      eine Rezi zu Fallen Queen findest du mit Klick auf das Bild oder bei meinen Rezis ;) Ansonsten ist hier der Link:
      https://awkward-dangos.blogspot.com/2017/09/rezension-fallen-queen-ein-apfel-rot.html

      Supernatural möchte ich auch noch unbedingt schauen... dieses Jahr sollen es definitiv wieder mehr Serien und Animes werden!

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
  2. Huhu Lena,

    wie so oft kenne ich bisher nichts von deinen Highlights und Flops. :D :D :D
    Das Reich der Sieben Höfe will ich dieses Jahr aber noch lesen (hole mir wohl die englischen Hardcover, ich mag die deutschen Cover irgendwie nicht) und die beiden Drachenmond-Märchen-Anthologien auch. :)
    Die 2. Staffel Attack on Titan könnte ich demnächst auch mal einplanen...
    Horror Games finde ich ja auch echt cool, sofern sie gut gemacht sind. Allerdings habe ich alleine zu viel Panik, die zu spielen, da muss immer wer dabei sein. XD

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alica,

      haha, ist ja nicht schlimm. ;) Ich mag die englischen HCs von Acotar auch viel lieber, habe sie ja ebenfalls im Regal. Ich finde es immer spannend, die wirklich guten Horror Games zu finden, mag da auch am liebsten die besonderen mit guter Story, nicht nur Jumpscares.^^ Mir geht es mit dem Spielen genau wie dir, habe schon Angst, wenn ich nur ein Let's Play davon schaue. XD Bei Horrorfilmen habe ich komischerweise gar keine Angst. Es muss an der Egoperspektive oder am "selbst steuern" liegen...

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
  3. Narcosis habe ich auch überlegt für den Kanal zu spielen, aber ich habs nicht so mit Wasser, selbst in Spielen, daher ... mal schauen!

    Die beiden anderen Spiele sind Liebe, auch wenn ich die Reihenfolge genau andersherum sehe, für mich war Observer besser, aber beide sind einfach genial, beim Spielen war Observer aber um einiges gruseliger und fordener mit seinem psychischen Horror als RE ;)

    Liebste Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war RE7 einfach von vorne bis hinten spannend und ich mochte die Story und alles unglaublich gerne! Bei Observer war mir das Ende einfach ein bisschen zu kurz.... zu lieblos. :/ Obwohl es natürlich das tiefgründigere Spiel von beiden ist! ;)

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
    2. Ich denke, es war bei Observer beabsichtig, dass es so geendet ist! Aber das ist eh alles subjektiv, rein vom Spielen her, war Observer aber viel intensiver und krasser zu spielen xD

      Aber an sich sind alle beide Spiele einfach grandios gewesen =)

      Liebste Grüße
      Vivka

      Löschen

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese dienen lediglich zur Übersicht auf diesem Blog. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzbestimmungen eingesehen werden.