Mittwoch, 20. Juni 2018

[Rezension] Die Zeitwächterin | Lillith Korn





♥ Reihe: Einzelband
♥ Autor|in: Lillith Korn
♥ Verlag: Zeilengold Verlag
♥ Preis: 12,99€ (TB), 3,99€ (eBook)
♥ Seiten: 304
♥ Erschienen: Juni 2018
♥ Genres: Fantasy


© Cover: Marie Graßhoff
Werbung durch Rezensionsexemplar



Die Stimme war immer noch zu hören. Leiser und im Hintergrund, aber präsent. Fast kam es ihr vor, als hätte das Flüstern eine Farbe. Als wäre es ein lilafarbenes Wabern, das sich durch ihre Eingeweide fressen wollte und sie mit Haut und Haar verschlingen...
~ eBook 63% ~



Eine Seele, älter als die Zeit. Nach einem Museumsbesuch steht Theklas Welt still – wortwörtlich. Als sich der Vorfall wiederholt, muss sie feststellen, dass niemand außer ihr die Zeitaussetzer bemerkt, geschweige denn ihr glaubt. Sie begibt sich allein auf die Suche nach Antworten und stößt auf unerwartete Hilfe von dem Antiquar Matteo. Er erklärt ihr, dass sie die Zeit anhalten und in ihr reisen kann, und bietet ihr an, sie zu trainieren. Doch woher stammt sein Wissen? Bei ihren Zeitreisen sucht Thekla zudem eine bedrohliche Stimme heim. Schnell wird das begonnene Abenteuer zum bitteren Ernst… bis Thekla schließlich vor einer unvorstellbaren Entscheidung steht: Sollte sie ein Leben für viele andere opfern?

Text: Zeilengold Verlag

Als ich dieses hübsche Cover sah, war es direkt um mich geschehen. Allein das Farbspiel aus kräftigen Blau- und Lilatönen ist ein wahrer Blickfang, doch auch das Motiv finde ich sehr gelungen. In der Mitte befinden sich die Bücherregale des Antiquariats, in dem sich ein Großteil der Handlung abspielt, außerdem die Protagonistin, die durch eine Art Portal geht. Aus diesem entspringt spiralfärmig ein Zifferblatt mit römischen Zahlen, das an den Zeittunnel im Buch erinnert. Dadurch entsteht schon vor dem Lesen eine geheimnisvolle, magische Atmosphäre. Im Nachhinein erkennt man, wie perfekt die gesamte Bildkomposition auf die Geschichte zugeschnitten ist - sogar die Farben sind nicht willkürlich, sondern mit Bezug auf den Inhalt ausgewählt worden.


Wow, ich hätte nicht erwartet, dass mich dieses Buch so umhauen würde! Darin geht es um Thekla, die während eines Besuchs im Museum feststellt, dass sie die Zeit anhalten kann. Doch damit nicht genug, reist sie plötzlich in die Vergangenheit, was katastrophale Auswirkungen auf ihre unmittelbare Umgebung mit sich bringt. Klingt zunächst nach einem dieser typischen Fantasyromane, in denen eine junge Frau ihre übernatürlichen Fähigkeiten entdeckt und später die Welt retten muss. Irgendwie ist es das auch - und doch wieder nicht. Trotz der eher ruhigen Erzählweise konnte mich Die Zeitwächterin von Anfang an fesseln. Die Geschichte wird zu keinem Zeitpunkt langweilig, denn das Setting im Antiquariat und die Zeitreisen verleihen ihr eine ganz besondere Atmosphäre. Besonders die Szenen, in denen Thekla ihre Fähigkeiten entdeckt, sie trainiert und zwischen den Zeiten wandelt, werden mit einer solchen Spannung und Intensität beschrieben, dass ich wie gebannt an den Seiten hing und unbedingt wissen wollte, was hinter alldem steckt. Die Reisen durch den mysteriösen Zeittunnel haben mir jede Menge Gänsehautmomente beschert. In einem Moment wird es zum Zerreißen spannend, im nächsten läuft es einem eiskalt den Rücken hinunter, wenn Thekla an all den vergangenen Zeiten vorbeirauscht und unter ihr die schwarzen Schatten lauern.

Zeitreisen sind generell ein sehr interessantes, komplexes Thema, das schnell zu Logikfehlern führen kann. Die Autorin spielt mit dieser Problematik, indem sie ihre Protagonistin die richtigen Fragen stellen lässt, und umgeht dabei geschickt mögliche Komplikationen. Offensichtliche Denkfehler oder Plotholes konnte ich keine finden, vielleicht sind sie aber auch so minimal, dass ich sie beim Lesen gar nicht bemerkt habe? In diesem Roman bedingen sich Gegenwart und Vergangenheit gegenseitig, weshalb bereits Geschehenes nicht durch die Zeitreisen verändert werden kann. Alles, was Thekla in der Vergangenheit bewirkt, ist in der Zukunft bereits geschehen. Zusammen mit ihr erfahren wir immer mehr über die Zeitreisen und deren höheren Sinn. Das eigentliche Ausmaß der Geschehnisse entfaltet sich erst nach und nach, sodass die Handlung immer düsterer, mitreißender und fantasievoller wird. Die letzten 100 Seiten habe ich an einem Stück durchgesuchtet, weil es mich ab diesem Punkt so sehr gefesselt hat. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und musste unbedingt wissen, wie Theklas Geschichte ausgeht. Die plötzliche Wendung hat mich nämlich vollkommen unvorbereitet getroffen!

Beim Lesen habe ich alles um mich herum vergessen, denn ich habe bisher nichts Vergleichbares gelesen. Genau aus diesem Grund hätte ich mir allerdings gewünscht, dass schon zu einem früheren Zeitpunkt mehr Action ins Spiel kommt. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und münden in einen spektakulären, einzigartigen Showdown. Es hat mich richtig mitgerissen, mir Gänsehaut bereitet und Tränen in die Augen getrieben. Ich musste erst einmal verarbeiten, was da soeben geschehen war. Eine Achterbahn der Gefühle und ganz großes Kopfkino! Für mich könnte es kein Ende geben, das besser passen würde.


Die Anzahl der Charaktere bleibt überschaubar, was der Geschichte aus meiner Sicht sehr gut tut. Thekla ist eine sehr angenehme, sympathische Protagonistin. Sie heult nicht ständig rum, ist eher praktisch veranlagt, fleißig, klug und mutig, aber oft auch impulsiv. Da sie nach ihrem Schulabschluss noch unentschlossen ist, was sie aus ihrem Leben machen soll, absolviert sie ein Praktikum in Matteos Antiquariat, denn Bücher und Kultur sind einfach ihre Welt. Ihre Liebe zu antiken Dingen war mir direkt sympathisch. Ganz besonders ins Herz geschlossen habe ich jedoch Matteo mit seiner mysteriösen und charmanten Art. Er ist der mit Abstand interessanteste Charakter des Romans und ich habe ihn richtig ins Herz geschlossen. Sehr erfrischend finde ich, dass Thekla bereits am Anfang der Geschichte einen Freund hat und es somit nicht zu einem ewigen Hin und Her kommt. Die Lovestory hält sich dezent im Hintergrund. Es ist schön, einfach mal eine Geschichte zu lesen, in der zwei junge Menschen seit einiger Zeit zusammen sind und ihre gemeinsame Zukunft planen. Auch die harmonische Beziehung zu ihrer Schwester Nele hat mir gut gefallen, da man das so eher selten in Fantasybüchern findet. Lediglich an Tiefe fehlte es mir bei den Nebencharakteren, vor allem bei Theklas bester Freundin Holly. Ihr selbst sind die Menschen in ihrem Umfeld zwar sehr wichtig, für die Geschichte sind sie das aber eher weniger. Echt schade, da ich mich gerne noch mehr in Theklas Gefühlswelt hineinversetzt hätte.


Die Geschichte wird aus Theklas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, wodurch wir hautnah miterleben, wie es sich für sie anfühlt die Zeit anzuhalten und darin zu springen. Lillith Korns Schreibstil liest sich angenehm, fesselnd und bildhaft. Dadurch lässt sich das Buch schnell weglesen und bleibt durchgehend spannend. Auch die Dialoge empfand ich als sehr stimmig und mitreißend, besonders den Humor, der ab und an durchblitzt.


Lillith Korn hat einen absolut fesselnden, einzigartigen Roman geschaffen, der mir noch lange im Kopf herumschwirren wird. Anfangs eine ruhige Geschichte über eine junge Frau, deren Welt langsam aus den Fugen gerät, entwickelt sich Die Zeitwächterin zu einem epischen, herzzerreißenden Pageturner mit einem ungewöhnlichen Ende. Ein echter Geheimtipp für alle Zeitreisefans und Leser, die es noch werden wollen!







Ein Dankeschön für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars geht an:






Weitere Meinungen:


-> Anni-chans fantastic books
-> Literaturmonster




♥♥♥








Kommentare:

  1. Hi Lena!

    Was für eine tolle Rezension! Ich muss gleich mal Lillith fragen gehen, ob sie die schon kennt. <3

    Liebe Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sam,

      ich danke dir! Habe mich mal wieder etwas schwergetan, meine Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen, also fret es mich umso mehr, dass dir die Rezi gefallen hat. Hast du das Buch selbst schon gelesen? :)

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
  2. Hey Lena
    Ich glaube langsam das Buch mir schon gefallen würde. Ich werde mal mir ein Leseprobe herunter laden. Und dann werde ich ein bisschen reinschnuppern.

    Deine Rezension gefällt mir gut.


    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Barbara,

      entschuldige die späte Antwort, kann aktuell leider nicht so aktiv sein. Hast du die Leseprobe mittlerweile gelesen? Ich finde, am Anfang ist das Buch noch ganz anders als im letzten Drittel. Das war echt eine Überraschung!

      Liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen
  3. Hallo Lena,
    das hört sich verdammt gut an! Deine Begeisterung ist direkt spürbar. Und dieses Cover: Das sieht ja schon so genial aus. Alleine, dass du emotional so dabei warst und sogar schon Tränen in den Augen hattest spricht für sich.

    Eine sehr schöne Rezension. Ich werde mir das Buch merken. Derzeit muss ich allerdings ein wenig aufpassen, weil mein Nachttisch-SuB schon wieder recht hoch ist (ich musste derweil schon den zweiten Stapel anlegen und ein dritter passt beim besten Willen nicht mehr drauf ;o)). Sobald wieder Platz ist, könnte das jedoch ein Kandidat sein. Vielen Dank für diese wundervolle Vorstellung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      freut mich, dass ich dein Interesse wecken konnte! ♥ Ich war wirklich überrascht, wie sehr es mich am Ende mitgenommen hat. Das mit dem SuB kann ich natürlich nachvollziehen. Passt deiner wirklich komplett auf deinen Nachttisch oder hast du noch einen "richtigen" SuB im Regal? :D Mein Nachttisch ist mit einer Lampe, Wasser, Stiften und Notizzetteln sowie meinen CRs schon immer komplett voll - die Mangas müssen daneben stehen. XD Aber das erinnert mich an Zeiten in meiner frühen Jugend, als ich noch kein richtiges Bücherregal hatte und ich meine Bücher meterhoch auf dem Nachttisch und neben meinem Bett gestapelt habe... *seufz* :3

      Ganz liebe Grüße
      Lena ♥♥♥

      Löschen

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese dienen lediglich zur Übersicht auf diesem Blog. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzbestimmungen eingesehen werden.