Dienstag, 1. Dezember 2015

[Rezension] Level 6 - Unsterbliche Liebe (Michelle Rowen)


Bild: Mira Darkiss über Amazon
♥ Titel: Level 6 - Unsterbliche Liebe
♥ OT: Countdown
♥ Autor: Michelle Rowen
♥ Verlag: Mira Darkiss
♥ Erscheinungsjahr: 2013
♥ Preis: 12,99€
♥ Seiten: 348
♥ Genres: Dystopie, Thriller, Romance

Ewig lange stand dieses Buch auf meiner Wunschliste, bis ich es bei einem Gewinnspiel gewonnen habe und es endlich bei mir einziehen durfte. ♥ Direkt habe ich mich auch ans Lesen gemacht und bin echt begeistert von diesem Buch! Mittlerweile ist es in gedruckter Variante leider verlagsvergriffen; falls ihr es also noch lesen möchtet, solltet ihr euch beeilen. ;)





♥ Cover & Aufmachung ♥

Level 6 ist eine für den Mira Verlag typische robuste Klappenbroschur, die wirklich gut in der Hand liegt. Da hört es aber auch schon auf mit den positiven Auspekten, denn das Cover der deutschen Ausgabe finde ich einfach schrecklich. An den Farben liegt es nicht, allerdings an dem Motiv des Covers. Die beiden Gesichter sehen nämlich aus wie auf dem Cover eines Groschenromans aus dem Supermarkt, den man sich mal eben im Urlaub für 5€ mitnimmt, weil man kein Buch hat und weit und breit kein Buchladen zu finden ist. Um fair zu bleiben, muss ich sagen, dass die beiden zumindest aussehen wie die Hauptcharaktere im Buch beschrieben werden, denn so würde ich mir Kira und Rogan durchaus vorstellen. Trotzdem lädt mich das Covermotiv nicht gerade zum Lesen ein. Auch den Beititel Unsterbliche Liebe finde ich einfach grausig - passt er doch nicht richtig zum Inhalt und einem Spiel auf Leben und Tod. Außerdem tragen diesen unnötigen Titel einfach schon viel zu viele Bücher, zB Sixteen Moons von Kami Garcia.


♥ Inhalt ♥

Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow „Countdown“, in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl – sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher – und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel… (Quelle: Amazon)


♥ Umsetzung ♥

Level 6 bietet bestimmt nicht den originellsten Plot, aber einen sehr spannenden, der genau nach meinem Geschmack ist. Ich liebe Bücher, Filme und Mangas über Survival Games mit dystopischen oder Sci-Fi-Elementen und da diese oft nach einem ähnlichen Schema ablaufen, habe ich auch gar nichts weltbewegendes erwartet. Trotzdem habe ich mich von Anfang an sehr gut unterhalten gefühlt und kann über einige Schwächen zu Beginn der Handlung hinwegsehen. Das Buch beginnt mitten in Level 1 des Spiels Countdown, einer Gameshow aus der Zukunft. Dabei geht es nicht nur darum als Team den Jackpot zu knacken, sondern ebenfalls um Leben und Tod.

Zu Anfang ist noch nicht so ganz klar, was es mit dem Spiel und der Vergangenheit der beiden Mitspieler Kira und Rogan auf sich hat, und auch, wenn man Vermutungen aufstellt, kann man sich nie so ganz sicher sein, ob man auf der richtigen Spur ist. Es gibt so einige Wendungen in Level 6, die ich so nicht ganz erwartet hätte, und zum Ende hin wird die Story immer komplexer, spannender und unvorhersehbarer. Nach dem Lesen des Klappentextes und des ersten Kapitels hätte ich niemals erwartet, dass sich die Geschichte in ebendiese Richtung entwickeln würde. Hier steckt einfach mehr drin als man auf den ersten Blick vermuten würde und Michelle Rowen zeigt uns darüber hinaus eine durchaus realistische mögliche Zukunft. Erwähnenswert sind noch sowohl der Supernatural-Aspekt - denn Kira verfügt über paranormale Fähigkeiten - als auch die Liebesgeschichte, die einen großen Teil der Story einnimmt, sich allerdings gut in diese einfügt und zum Voranschreiten der Geschehnisse beiträgt. Ich mochte diese beiden Storyelemente sehr, aber kann natürlich verstehen, wenn das Buch einigen dadurch vielleicht nicht so gut gefällt.


♥ Charaktere ♥

Kira und Rogan sind zwei Jugendliche ohne Perspektive, die plötzlich in einem dunklen Raum erwachen. Kira, die toughe Vollwaise und Straßendiebin, und Rogan, der undurchsichtige verurteilte Mörder, sind sehr unterschiedlich und sich doch so ähnlich, verstehen sich am Anfang kein Bisschen und lernen erst nach und nach, was Teamwork und Vertrauen bedeuten. Ihr gemeinsamer Überlebenskampf schweißt die Beiden zusammen und schon bald lernen sie einander zu akzeptieren. Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwar unglaublich schnell, trotzdem fand ich aber die Entwicklung der Beziehung mit ihren Aufs und Abs und dem ein oder anderen Rückschritt sehr gelungen. Die Chemie zwischen Kira und Rogan konnte ich nämlich schon bald auf jeder Seite spüren, was mir sehr häufig in einem Roman fehlt. Einige Momente haben sogar mein Herz schneller schlagen lassen - das haben bisher nur wenige Bücher geschafft.

Kira ist gezeichnet durch ihre Vergangenheit und muss sich Tag für Tag auf der Straße durchschlagen. Sie träumt insgeheim, eines Tages ein besseres Leben führen zu können, glaubt jedoch nicht wirklich daran. Ihre übernatürlichen Kräfte (auf die ich hier nicht näher eingehen werde, da es zu viel spoilern würde) setzen ihr zusätzlich zu und haben dazu beigetragen, dass sie sich fast vollständig von anderen Menschen abschottet. Sie ist sehr stur und gibt trotz allem nicht so schnell auf, was sie in meinen Augen zu einer sehr starken Protagonistin macht.

Rogan wirkt zunächst gefährlich, angriffslustig und undurchschaubar, wird er doch als Schwerverbrecher von allen verachtet. Niemand glaubt an ihn, weshalb auch er sich stark zurückzieht und niemanden an sich heranlassen möchte. Bis zum großen Showdown des Buches ist nicht ganz klar, wie man ihn einschätzen sollte, wann er lügt und wann er die Wahrheit sagt. Dadurch verliert nicht nur Kira ihn betreffend das ein oder andere Mal den Durchblick. Rogan ist ein typischer Bad Boy mit düsterer Vergangenheit, aber für mich funktioniert dieses Konzept in Level 6 sehr gut.


♥ Schreibstil ♥

Der Schreibstil ist nichts besonderes, aber auch bei Weitem nicht schlecht. Anfangs finden sich wie in der Handlung noch einige holprige Passagen, diese nehmen jedoch schnell ab, sodass Rowens spannender, prägnanter Erzählstil das Buch zu einem wahren Pageturner macht. Die Dialoge haben mir am besten gefallen. Kira und Rogan sind wie Feuer und Wasser, können aber doch nicht ohne einander, was sich in den Dialogen widerspiegelt. Ihre Sprüche waren teilweise so witzig und schlagfertig, dass ich einfach grinsen musste, dann wieder sehr emotional oder auch in einem eher misstrauischen Ton. Die Gefühle der beiden konnte die Autorin mit ihrem Schreibstil sehr gut rüberbringen.


♥ Fazit ♥

Ein dystopischer Sci-Fi-Roman mit einer Liebesgeschichte genau nach meinem Geschmack. Das Buch konnte mich sehr überraschen und fesseln; ich habe mitgefiebert und würde es jederzeit nochmal lesen. Aufgrund des Covers kann man die Geschichte wohl leicht unterschätzen, aber ich kann Level 6 nur empfehlen!



Bewertung: 4,5/5



 
Buch ist verlagsvergriffen!!!

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Schön dass dir das Buch so gut gefallen hat :)
    Ich bin immer etwas skeptisch bei Romance-Thrillern - ich fürchte immer einen totalen Spannungsverlust - scheint aber hier absolut nicht der Fall zu sein.
    Dankeschön für die Rezi
    Liebe Grüße
    Janine

    P.s Vielleicht magst du auf der heute noch laufenden Blogtour noch kurz vorbeischauen - es gibt auch was zu gewinnen und zwar ein wundervolles und schockierendes Buch über das Schicksal eines phillipinischen Mädchens :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry für die späte Antwort, war hier kaum aktiv innerhalb der letzten Woche. Ich bin bei solchen Büchern auch immer skeptisch, hier gab es aber absolut keinen Grund zu, wie sich hinterher herausgestellt hat. War sogar sehr spannend. Die Blogtour habe ich dann ja wohl verpasst. :D

      Liebe Grüße,
      Lena :)

      Löschen
  2. Woaaah, das hört sich wirklich total gut an!! =O Also vom Cover her hätte es mich auch null angesprochen, aber wenn ich dich so darüber reden höre (*haha* naja, du weißt ja was ich meine reden-schreiben... ='D). Besonders diese Undurchschaubarkeit des Badboys, Spannung und dazu noch eine tolle Chemie. Also das Buch merke ich mir auf jeden Fall!! =))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni zum achten (und damit sind wir für heute am Schluss angekommen XD)

      Das Buch ist einfach klasse, finde ich. Aber wenn du es noch in der gedruckten Variante haben möchtest, solltest du dich beeilen, weil es verlagsvergriffen ist!

      Ganz liebe Grüße,
      Lena ♥♥♥♥♥♥♥

      Löschen