Donnerstag, 9. Juli 2015

No Name - Clara - Kurzgeschichte (Teil 1)


Erstens.

08:50 Uhr
Fuck, fuck, fuck, fuck. Wieso passiert so ne Scheiße immer mir. Wieso klingelt mein Wecker nicht? Natürlich hat er geklingelt, tu doch nicht so. Wenn du dumme Kuh mal vor 4 Uhr schlafen gehen würdest, dann würdest du auch von deinem Wecker wach werden. Für Schule ist es jetzt eh zu spät. Kann man nichts machen. Der Tag wäre sowieso richtig unnötig geworden. Aber weiter schlafen geht auch nicht, Mum kommt in zwei Stunden von ihrer Nachtschicht nach Hause. Wenn sie mich nochmal beim schwänzen erwischt dann wars das mit meinem Laptop. Also duschen, anziehen, frühstücken und dann bloß raus hier. Diese Wohnung macht mich sowieso krank.


08:10 Uhr
Sie steht seit zwei Minuten vor ihrem Kleiderschrank ohne sich zu bewegen. Plötzlich zuckt sie zusammen und zwinkert zweimal fest. Sie macht den Kleiderschrank wieder zu und geht zu ihrer Kommode. Dort nimmt sie sich Unterwäsche heraus und zieht diese an. Wieder beim Kleiderschrank zieht sie die oberste Jeans vom Stapel und einen Kapuzenpullover. Sie zieht beides an und rennt ins Bad. Sie guckt in den Spiegel und verzieht ihr Gesicht. "Bah" sagt sie leise und macht sich einen Zopf. Nachdem sie ihr Gesicht gewaschen hat und sich geschminkt hat, rennt sie in die Küche und macht den Kühlschrank auf. Kopfschüttelnd nimmt sie ein Tetrapack Orangensaft heraus, trinkt daraus und stellt es wieder in den Kühlschrank. Sie rennt wieder in ihr Zimmer und stellt ihren Rucksack auf den Schreibtisch. Sie zieht die Schulbücher heraus und stellt sie in ein kleines Regal unter dem Schreibtisch. Sie schmeißt ein Feuerzeug und eine kleine Kosmetiktasche die auf ihrer Kommode stand in die Tasche, guckt nach ob ihr Geldbeutel, ihr Deo, die Kaugummipackung und die Zigaretten im Rucksack sind. Sie nimmt die Schachtel raus und macht sie auf. Sie ist leer. Seufzend schmeißt sie die Packung wieder in den Rucksack zusammen mit ihrem iPod und den Kopfhörern. Sie geht zum Bett und zieht den Stecker vom Handy heraus. Sie drückt auf das Display. Ein verpasster Anruf von ihrer Mutter. Sie rollt mit den Augen und drückt die Anzeige weg und lässt das Handy in den Taschen ihres Pullis verschwinden. Sie guckt aus dem Fenster. Nachdenklich macht sie es auf und streckt ihren Kopf und einen Arm raus. Sie wartet ein paar Sekunden und macht dann das Fenster wieder zu. Sie dreht sich langsam und schaut sich nochmal in ihrem Zimmer um und nimmt ihren Rucksack. Während sie zur Tür geht holt sie ihren iPod raus und schließt ihre Kopfhörer an und steckt diese in ihre Ohren. Sie durchsucht die Playlisten und klickt auf Playlist 5. Nachdem sie ihre Schuhe angezogen hat, nimmt sie ihren Schlüssel von der Kommode im Flur und verlässt das Haus.


So ihr Süßen, ich präsentiere meinen ersten Post! Jaaaay ^^
Ich weiß noch nicht so ganz in welche Richtung die Geschichte hier gehen wird, aber erstmal plane ich sie ein bisschen länger zu machen. Ich hoffe euch gefällt mein Schreibstil und ich würde mich über ein Feedback von euch in den Kommentaren freuen.

Küsschen, Clara




1 Kommentar:

  1. Liest sich etwas 08/15, manchmal ist es mir auch zu Detailiert (guckt nach ob ihr Geldbeutel, ihr Deo, die Kaugummipackung und die Zigaretten im Rucksack sind <-- "schaut ob sie alles im Rucksack hat") aber ich mag die aufteilung der Sätze und der nüchterne Ton der Geschichte, wobei es mir wichtiger wäre am Start einer Gesschichte mehr Spannung zu haben, doch okay für einen versuch ^^

    AntwortenLöschen