Montag, 28. Mai 2018

[Rezension] Die Gabe der Auserwählten | Mary E. Pearson


Cover Die Gabe der Auserwählten


♥ OT: The Beauty of Darkness (Teil 1/2)
♥ Reihe: Band 3/4 bzw 3.1
♥ Autor|in: Mary E. Pearson
♥ Verlag: Lübbe one
♥ Preis: 18€ (HC), 13,99€ (eBook)
♥ Seiten: 352
♥ Erschienen: Oktober 2017
♥ Genres: Fantasy


© Cover: Lübbe one
Enthält leichte Spoiler zu den ersten beiden Bänden


Warum nicht ich? Ja, ich könnte mich wegdrehen und alles ignorieren, was in meinem Herzen ist. Es jemand anderem überlassen! Vielleicht haben das schon Hunderte getan! Aber vielleicht entscheide ich mich auch dafür, vorzutreten, anstatt zurückzuweichen.
~ S. 314 ~



Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?

Text: Lübbe one

Da es im Original nur drei Bände gibt, musste dieses Cover extra für die deutschsprachige Ausgabe entworfen werden. Wieder ist eine junge Frau in einem wallenden Kleid abgebildet, sodass sich das Cover perfekt in die Reihe einfügt. Obwohl es im Gesamtbild wunderschön aussieht, stört es mich leider etwas, dass sich die Haarfarbe der Frau von Buch zu Buch unterschiedet. Es fällt schwer, sich damit ein Bild von der Protagonistin Lia zu machen. Was mir aber umso besser gefällt, ist die Farbgestaltung mit ihren zarten Fliedertönen - einfach ein Traum! Auch der Schriftzug ist aufwendig gestaltet und wird mit einer hübschen metallischen Prägung in Szene gesetzt. Das Hardcover verfügt zudem über ein Lesebändchen und die uns bereits bekannte Karte von Morrighan.


Nachdem mich die ersten beiden Bände der Reihe sehr begeistert haben, bin ich vom dritten ziemlich enttäuscht. Nicht, weil das Buch schlecht wäre, sondern weil einfach rein gar nichts passiert. Im Original gibt es nur drei Bücher, allerdings ist The Beauty of Darkness, wie der letzte Band auf Englisch heißt, mit seinen fast 700 Seiten sehr viel umfangreicher als die anderen beiden. Die deutschsprachige Ausgabe wurde daher in zwei Teile gesplittet - in meinen Augen eine wirklich schlechte Entscheidung. In diesem Buch wird sehr viel geredet und herumgereist, denn der Fokus liegt auf Lias und Rafes Flucht aus Venda sowie auf der Planung weiterer Schritte. Zwar kommt dies der Weiterentwicklung der Charaktere und ihrer Beziehungen zugute, jedoch passiert ansonsten nichts nennenswertes. Die Handlung weist keinerlei Höhepunkte auf, plätschert einfach vor sich hin und schafft so nur schleichend eine Basis für das große Finale, das uns im vierten Band erwartet. Erst am Ende nimmt die Geschichte an Fahrt auf, doch dann ist auch schon die letzte Seite erreicht. Dabei ist der Schreibstil wie gehabt eindrücklich und gefühlvoll. Kaum hatte ich angefangen zu lesen, da flogen die Seiten und Kapitel geradezu vorüber, wie ich es von dieser Reihe gewohnt bin. Und dann war es leider schon wieder vorbei. Man hat nicht das Gefühl, ein vollständiges Buch gelesen zu haben, was ja letztendlich auch der Fall ist. Die Gabe der Auserwählten kann einfach nicht für sich stehen und hat in mir eine große Unzufriedenheit ausgelöst, obwohl ich die Story und ihre Charaktere auch weiterhin liebe.

Lia ist langsam zu einer starken jungen Frau geworden, die für Andere einsteht und nun unmittelbar vor der großen Konfrontation in ihrer Heimat Morrighan steht. Die Spannung steigt, was sie dort erwarten wird: Ob man sie dort als verschollen geglaubte Prinzessin oder als Verräterin empfangen wird. Kaden und Rafe durchlaufen derweil beide eine Wandlung - der eine zum Positiven, während der andere sich nicht so recht entscheiden kann. Rafes Gedankengänge und Beweggründe konnte ich in Anbetracht der Umstände zwar irgendwie nachvollziehen, seine Handlungen lassen ihn jedoch zunehmend unsympathisch werden. Sein Verhalten empfand ich oft als gezwungen drastisch und unpassend für seinen Charakter. Zusätzlich zu diesen drei Perspektiven gibt es auch wieder einige Kapitel aus Paulines Sicht zu lesen, wobei diese nicht viel zum Vorankommen der Geschehnisse beitragen. Und mehr gibt es nicht zu sagen, denn die langfristige Charakterentwicklung der einzelnen Personen ist so noch nicht wirklich ersichtlich.


Ich mag die Reihe nach wie vor, doch für dieses Buch einen stolzen Preis von 18€ gezahlt zu haben, kann eigentlich nur wehtun. Vor allem, da man nun den gleichen Preis noch einmal für den vierten Band blechen darf. Für mich hatte es keinen ersichtlichen Nutzen, das letzte Buch in zwei Hälften zu teilen. Mit einem bitteren Beigeschmack setze ich nun meine Hoffnungen in Band 4, der vermutlich schon bald seinen Weg zu mir finden wird.





Die Reihe:


Bild der kompletten Reihe

Auf Deutsch ist bereits die komplette Reihe in vier Bänden erschienen.



Originalcover:


Cover The Kiss of DeceptionCover The Heart of BetrayalCover The Beauty of Darkness

Im Original sind drei Bände erschienen.



Weitere Meinungen:





♥♥♥







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch Hinzufügen eines Kommentars durch dieses Formular werden personenbezogene Daten (Name, Accountinfomationen, Inhalt und Zeitpunkt des Kommentars) gespeichert. Diese dienen lediglich zur Übersicht auf diesem Blog. Weitere Informationen dazu können in den Datenschutzbestimmungen eingesehen werden.