Samstag, 8. August 2015

Wie man Freunde dazu knechtet, sich Animes anzuschauen - oder: ♥Wie überzeuge ich meine Freunde von Animes?♥



Hey, meine lieben Dangofreunde!

Wenn ihr Animes schaut, kennt ihr das sicher: Menschen, die schlecht über sie reden, obwohl sie keinen Plan davon haben, was so ein Anime überhaupt ist. Viele kennen überhaupt nicht den Unterschied zwischen einem Anime und einem Manga, meinen aber, das Hobby anderer Leute schlechtreden zu müssen oder diese Leute sogar zu mobben - und das passiert an Schulen ständig. 

Weil man gerne Zeichentrickserien aus Japan schaut? Hallo, gehts noch?!

Mangas zu lesen und Animes zu schauen wird oft auch gar nicht erst als Hobby anerkannt. Aber kann man diese beiden Tätigkeiten nicht ebenso als Hobbies bezeichnen wie "Fernsehen gucken" oder "Lesen"? Während eine Person vielleicht gerne Basketball spielt und die andere Ampeln sammelt (ja, das gibt es wirklich^^), guckt jemand anderes halt gerne Animes. Gut, wenn man da ein paar Freunde hat, mit denen man das Hobby "Anime" teilen kann. Doch was ist, wenn deine Freunde kein Interesse an Animes haben oder dich dafür sogar auslachen? Eins vorneweg: Man sollte sich auf keinen Fall für Dinge schämen müssen, die man halt gerne tut (Es sei denn, man ist ein Serienkiller und hat es sich zum Hobby gemacht, Menschen umzubringen - dann sollte man sich wirklich schämen! Aber darum geht es hier ja nicht...). Wenn du Animes magst, steh dazu. Ich sage nicht, dass man sein Hobby direkt jedem auf die Nase binden oder dass ein Vollblut-Otaku sich in der Schule vollständig ausleben sollte, denn es gibt auch Animefans, die einfach übertreiben mit dem, was sie tun, und dieses Aufgedrängte ist für Andere nicht unbedingt angenehm - sei dein Hobby nun Anime, Reiten oder eine Modelleisenbahn. Trotzdem gibt es auch Leute, die einfach das Hobby anderer Leute nicht akzeptieren können und schon die Nase rümpfen, wenn sie das Wort "Anime" hören. Sie assoziieren damit entweder direkt Sailor Moon ("Animes sind Kinderkacke") oder Animemädchen mit großen Brüsten ("Animes sind pervers"). Wirklich Ahnung von dem, was sie da reden, haben sie also nicht.

Doch was ist, wenn ihr gerne einen guten Freund oder eure Geschwister von Animes überzeugen würdet? Das kann gar nicht mal so einfach sein, je nachdem, ob die Person sich darauf einlässt oder nicht. In diesem Post möchte ich aber allen, die es trotzdem versuchen möchten, ein paar Tipps geben, den richtigen Anime dafür zu finden. :)


Wichtig: Kein Zwang
Wenn ihr jemandem Animes nahebringen wollt, stellt sicher, dass die Person auch dazu bereit ist - zwingt sie auf keinen Fall dazu, sich irgendeine Serie mit euch anzuschauen, die sie überhaupt nicht sehen will. Ihr wollt schließlich auch nicht dazu gezwungen werden, GZSZ mit eurer Mutter zu schauen oder Fußball spielen zu gehen, obwohl ihr komplett unsportlich seid. :) Freunden, die noch nie zuvor einen Anime gesehen haben, könnt ihr beispielsweise einen guten Anime empfehlen oder sie fragen, ob sie sich diese supercoole Serie mit euch anschauen wollen, die ihr ihnen total gerne mal zeigen würdet. Dabei ist es natürlich von Vorteil, wenn ihr die Serie auch wirklich geschaut habt, sonst ergibt das ja alles gar keinen Sinn. :D

Mit guten Animes für Einsteiger beginnen
Am Anfang solltet ihr euren Freunden einen Anime zeigen, mit dem sie eventuell schon etwas anfangen können. Achtet darauf, dass der Anime nicht uneeeendlich lang ist, sodass euer Freund/ eure Freundin im schlimmsten Fall von Anfang an abgeschreckt ist und gar keinen Bock auf so eine lange Serie hat. Trotzdem eignen sich jedoch gerade die altbekannten Titel, sogenannte Mainstream-Animes, wie zB One Piece, Naruto oder InuYasha, besonders wenn die Person eine dieser Serien vielleicht schon als Kind gerne gesehen hat und damit von Anfang an eine Sympathie für diesen Anime vorhanden ist. Meine Schwester habe ich übrigens auch zu Animes gebracht, indem ich ihr InuYasha bei VIVA gezeigt habe. Und die hat dann ihre beste Freundin ebenfalls damit angesteckt. ;) Falls du und dein Freund früher zB gerne Dragon Ball geschaut habt, könntest du auch fragen, ob ihr euch das nicht mal wieder zusammen ansehen und euch an "die gute alte Zeit" zurückerinnern wollt. :D Was sich auch gut für Einsteiger eignet, sind die Filme, die ab und zu mal auf Super RTL laufen. Damit meine ich vor allem Chihiros Reise ins Zauberland, Mein Nachbar Totoro oder Das wandelnde Schloss, von denen bestimmt jeder schon mal einen gesehen hat. Wenn du jemandem vorschlägst, einen dieser Filme mit dir zu schauen, musst du ja nicht unbedingt sagen, dass es sich dabei um einen Anime handelt - nenne es einfach "Zeichentrickfilm". Du wirst sehen, dass viele dann direkt mit einer positiveren Einstellung an einen sochen Film herangehen werden! :D Dieser Trick klappt übrigens besonders gut bei Leuten, die gerne Disneyfilme schauen, da sie dann eh schon an Zeichentrickfilme gewöhnt sind. Ihr solltet aber darauf achten, dass ihr am Anfang einen Anime mit deutscher Synchro zeigt, da man sich an die japanische Sprache und Untertitel erst einmal gewöhnen muss und das eure Freunde abschrecken könnte. Zusätzlich solltet ihr Animes, die sich besonders mit Themen wie der japanischen Kultur beschäftigen oder den typisch japanischen Alltag zeigen, ebenso vermeiden wie Parody-Animes, die andere Serien auf die Schippe nehmen (Gintama), denn diese wirken auf Neueinsteiger eher befremdlich und sie können damit überhaupt nichts anfangen. Sobald ihr euren Freunden einen guten Anime für Einsteiger gezeigt habt und sie vielleicht sogar Gefallen daran gefunden haben, könnt ihr ihnen weitere Animes dieser Art empfehlen, die sich besonders für Neulinge eignen, vielleicht Fairy Tail, Death Note oder Fullmetal Alchemist.

Das richtige Genres wählen
Überlegt euch genau, was die Person mag, der ihr den Anime zeigen möchtet, und welches Genres ihr vielleicht gefallen könnte. Ihr habt eine Freundin, die gerne Teeniefilme schaut oder Liebesromane liest? Zeigt ihr doch einen Romance-Anime, zB Maid-sama oder Peach Girl. Die Freundin ist zusätzlich total verrückt nach Vampiren? Da wäre doch Vampire Knight perfekt! Für Fantasyfreunde gibt es InuYasha, für Krimiliebhaber Death Note, bei Fans von The Walking Dead ist eventuell Attack on Titan ganz interessant. Für sportliche Freunde sind zudem Kuroko no Basket, Haikyuu, Baby Steps oder andere Animes mit Sportthematik eine gute Option - leider dürfte es da schwierig werden, eine deutsche Synchro zu finden, denn ich persönlich kenne keinen Sportanime auf Deutsch. Ihr werdet jedoch sehen, dass eure Freunde oder Geschwister ein Anime, der einige ihrer Vorlieben erfüllt, deutlich mehr interessieren wird als irgendeine random ausgewählte Serie.

Welche Animes ihr NICHT zeigen solltet -
Clichés vermeiden!
Ganz wichtig ist jedoch, welche Animes ihr euren Freunden lieber nicht zeigen solltet. Hier mal drei Kategorien, in die man Animes stecken kann, von denen man lieber die Finger lassen sollte:
  • Animes für Kleinkinder oder Magical Girl Animes
  • Perverse Animes
  • Psycho- und Splatteranimes
Mit der ersten Kategorie sind zB Serien gemeint, die eher für das jüngere Publikum gedacht sind und von euren Freunden direkt den Stempel "für Babies" aufgedrückt bekommen werden. Zeigt ihnen also nicht Pokémon, Sailor Moon, Pretty Cure oder gar Mermaid Melody, denn diese Art von Animes sind meist einfacher gestrickt als andere und werden eure Freunde, die Animes für Kinderkacke halten, garantiert nicht vom Gegenteil überzeugen. Vertraut mir.

Perverse Ecchi- oder Haremanimes jeglicher Art solltet ihr auf jeden Fall vermeiden. Gerade weiblichen Personen oder solchen, die unter Animes Mädchen mit großen Brüsten und Kulleraugen verstehen, solltet ihr unter gar keinen Umständen Serien zeigen, die viel Fanservice beinhalten. Besonders extreme Beispiele wären hier Highschool of the Dead, High School DxD oder Ikki Tousen. *würg* Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass ihr mit euren Freunden auch keine Hentais oder gar Boku no Pico schauen solltet. Falls euch Boku no Pico nichts sagt, schaut euch mal dieses Video hier an: Finger weg von Boku No Pico !!!

Außerdem solltet ihr für eure Freunde nicht direkt den allerkrankesten oder brutalsten Anime aussuchen, da sie auch davon natürlich abgeschreckt werden können. Psycho-, Horror- und Splatteranimes wie Mirai Nikki, Elfen Lied, Akame ga Kill, Deadman Wonderland, Psycho-Pass oder Tokyo Ghoul eignen sich überhaupt nicht für Einsteiger und könnten bei manchen Menschen zudem Angst auslösen! Ganz besonders solltet ihr nicht auf die Idee kommen, einem Animeneuling Corpse Party zu zeigen, ich bitte euch. :D

Und wenn das alles nichts bringt?
Ihr habt euren Freunden einen Anime gezeigt, aber sie konnten damit nichts anfangen? Deine Freunde möchten keine Animes schauen? Tja, dann ist es halt so. Nicht jeder mag Animes und wie bereits gesagt, kannst du niemanden dazu zwingen etwas zu mögen, denn du möchtest ja auch nicht zu irgendetwas gezwungen werden, oder? Letztendlich kommt es nur darauf an, dass deine Freunde dich so akzeptieren wie du bist, sie müssen nicht alle deine Hobbies und Eigenarten verstehen oder gut finden. Sollten sie aber immer darüber lachen, dass du Animes magst, solltest du dir sowieso die grundelegende Frage stellen, ob so jemand überhaupt dein Freund ist. Falls du in deinem Umkreis aber niemanden hast, mit dem du dich über Animes oder Mangas unterhalten könntest, gibt es immer noch die Möglichkeit, sich in einem Forum, zB bei Myanimelist oder Anisearch, mit anderen Animefans auszutauschen. Ich für meinen Teil bin froh, Freunde und eine kleine Schwester um mich herum zu haben, die auch gerne Animes schauen. Und obwohl meine Eltern dieses Hobby nicht so recht verstehen und seltsam finden und obwohl ich an der Kasse öfter mal von der Kassiererin komisch angeschaut werde, wenn ich Mangas kaufe (Meine Güte, der Laden verkauft das Zeug schließlich! Was gibts da zu glotzen?!), hatte ich zum Glück noch nie mit größeren Anfeindungen oder Mobbing wegen Animes zu tun.


Habt ihr noch weitere Tipps für gute Einsteigeranimes? Was sind eure Erfahrungen zum Thema Mobbing oder kennt ihr auch solche komischen Reaktionen auf das Wort "Anime"? :)

Eure Lena


Weitere Posts, die dich interessieren könnten:
Unnötiger Laberpost 2# - Wie Lena zu Animes kam
 

Kommentare:

  1. Hallöchen Lena,

    ein wirklich schöner und interessanter Post.

    Also ich kannte bislang den Unterschied zwischen Anime und Manga auch nicht und habe mich auch nie damit befasst. Eine sehr gute Freundin von mir sieht sich gerne Anime's an und versuchte mich auch schon mehrfach davon zu überzeugen. Bislang habe ich es aber nicht wirklich versucht.

    Meistens denke ich bei Anime-Serien entweder an Tierchen oder hüpfende, singende Mädchen. Ich weiß, dass das ein mega Vorurteil ist, aber es fällt mir total schwer, da umzudenken^^ Die Studio Gibli Filme finde ich allerdings absolut genial. Also schaue ich wohl doch Anime? xD

    Ich würde niemals Leute aufgrund eines Hobby's auslachen. So was bescheuertes. Außerdem bevorzuge ich es zu Dingen, von denen ich keine Ahnung habe, den Mund zu halten ;) Leider sehen das viele Leute aber nicht so.

    Vielleicht versuche ich es mal mit Naruto. "One Piece" habe ich mal 10 Minuten angesehen, aber das fand ich irgendwie...komisch.

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Corina!

    Es freut mich sehr, dass du als Nicht-Animefan dich für diesen Post interessierst! Schön, dass du auch gerne Ghibli-Filme schaust (aber die sind ja auch wirklich sehr schön gemacht). Mich regt es halt auf, wenn Leute schlecht über etwas reden, von dem sie gar keine Ahnung haben, da finde ich es echt toll von dir, dass du auch so denkst und trotz deiner Vorurteile mit "Tieren und hüpfenden Mädchen " mal über deinen Tellerrrand hinausschauen willst! :D
    Es ist echt traurig, wenn man in einem Thalia schief angeguckt wird, nur weil man sich ein paar Mangas kauft. Und ich lese halt im Allgemeinen einfach gerne, ob das jetzt ein Buch oder ein Manga ist. :)

    Liebe Grüße,
    Lena :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lena :)

    Das ist wirklich traurig! Ich hätte nie gedacht, dass man wegen Manga's oder Anime immer noch so komisch angesehen wird. Mittlerweile sind diese doch sehr verbreitet?!

    Ja, die Ghibli-Filme sind wirklich etwas ganz besonderes ♥

    Vor allem sollte man Vorurteile nie auf den Menschen hinter der Sache, auf die sich die Vorurteile eigentlich beziehen, projezieren. Sowas macht mich nicht nur wütend, sondern ist auch total blöd.

    Außerdem sollte man sich bei Vorurteilen auch immer bewusst sein, dass es sich um ein VORurteil handelt. Ich hasse es, wenn Menschen bspw. über Manga's sagen, dass diese total scheiße sind, obwohl sie noch nie einen in der Hand hatten. Und selbst wenn sie einen blöd fanden, bringt es nichts, das über alle Manga's zu sagen. So, dass war jetzt ein bisschen OT, aber musste einfach raus^^

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corina!

      Ich finde das kein bisschen OT und hoffe, dass das hier vielleicht mal ein paar derjenigen lesen, die diese Vorurteile haben (damit es sie mal zum nachdenken bringt).

      Vielleicht findest DU ja sogar mal irgendwann einen Manga auf meinem Blog, der sich für dich interessant anhört. ;)

      Lena

      Löschen
  4. HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA ^^ du hast nicht gerade den Ampeltyp mit eingebracht oder??
    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA ^^ich komme nicht mehr klar :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Als kleine Erklärung: Das war Clara, die sich wohl gerade zum ersten Mal meinen Post durchgelesen hat. lol.)

      Und der Ampeltyp ist ja wohl cool.:P
      Von Lena

      Löschen
  5. Lol. Ihr zwei seid schon ein witziges Gespann^^ Ich habe mir übrigens Boku no pico angesehen :D War ja klar^^ Sagt man mir: Tu's nicht, tu ich es zu 99%iger Wahrscheinlichkeit. Man könnte meinen ich wäre 4 Jahre :D

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neeeeeeeiiiiin Corina, was machst du denn? Da steht doch extra "Finger weg"! XD

      Danke für das Kompliment (...?) :D Wir zwei sind im Real Life eigentlich sogar noch bekloppter, aber psssssst, nicht weitersagen. Lol. ;)

      Lena

      Löschen